Philips stellt drei neue Ambilight-Fernseher mit Ultra HD vor

Das dreiseitige Ambilight sieht stylish aus und vergrößert das Bild. Das dreiseitige Ambilight sieht stylish aus und vergrößert das Bild. (© 2015 Philips)

Philips hat drei neue Ultra HD-Fernseher der 7600er-Serie vorgestellt. Die UHD-TVs kommen mit dem neuen Betriebssystem Android TV und Ambilight im August in den Handel.

Der Elektronikkonzern Philips hat drei neue Ultra HD-Fernseher der 7600er-Serie vorgestellt. Die TV-Geräte setzen laut Pressemitteilung auf Googles Betriebssystem Android TV und haben das patentierte Ambilight an Bord, welches das Bild noch größer wirken lässt. Die ultrahochauflösenden Fernseher unterstützen eine Ultra HD-Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten. Zu kaufen sind die Fernseher ab August 2015 in den Bildschirmdiagonalen 48 Zoll, 55 Zoll und 65 Zoll. Philips gibt folgende unverbindliche Preisempfehlungen für seine neuen Ultra HD Modelle:

  • Philips Ultra HD-TV 48PUS7600 (48 Zoll): 1899 Euro
  • Philips Ultra HD-TV 55PUS7600 (55 Zoll): 2399 Euro
  • Philips Ultra HD-TV 65PUS7600 (65 Zoll): 3499 Euro

Philips Ambilight UHD-Serie 7600 mit Quad-Core-CPU

Die Ultra HD-Fernseher von Philips bieten dank starker Hardware eine hohe Rechenpower. Der integrierte Quad-Core-Prozessor soll eine ruckelfreie und fließende Bewegungsdarstellung gewährleisten. Diverse Bildoptimierungstechnologien wie Pixel Precise Ultra HD oder Colour Booster sollen noch bessere und lebendigere Bilder garantieren. In Sachen Smart TV setzt Philips bei seiner 7600er Serie voll und ganz auf Googles für Fernseher angepasstes Betriebssystem Android TV. Neben den üblichen Apps und Spielen für ein abwechslungsreiches Smart-TV-Programm, eignet sich Android TV auch als zentrale Smart-Home-Schnittstelle. Android bietet eine Vielzahl von Apps für Heimautomatisierung und Sicherheitslösungen für die private Verwendung. Die Steuerung und Verwaltung erfolgt bequem über den großen Bildschirm des Ultra HD-Fernsehers.

Philips Ambilight UHD TV 7600
Eine große Anzahl an Apps bietet Googles Betriebssystem Android TV. (© 2015 Philips)
Philips Ambilight UHD TV 7600
Der Philips Ambilight UHD-TV bringt alles mit, was ein Ultra HD-Fernseher benötigt. (© 2015 Philips)

Dank HDMI 2.0, HDCP 2.2 und HEVC bestens für Ultra HD gerüstet

Android TV basiert auf der Version 5.0 Lollipop und hält umfangreiche Broadcast- sowie On-Demand-Inhalte bereit. Für die Wiedergabe von Ultra HD-Inhalten ist die UHD-Serie 7600 bestens gerüstet. Dank HDMI 2.0 können Inhalte in Ultra HD mit 60 Bildern pro Sekunde wiedergegeben werden. Auch der neue Kopierschutz HDCP 2.2 für die Wiedergabe kopiergeschützter Inhalte wird unterstützt. Das neue Kompressionsverfahren HEVC/H.265-Codec sorgt dafür, dass Inhalte in Ultra HD empfangen werden können. Material in Ultra HD enthält extrem hohe Datenmengen, sodass für eine Übertragung per Internet zwingend ein effizientes Kompressionsverfahren zum Einsatz kommen muss.

Auch in puncto Bedienerfreundlichkeit hat sich einiges getan. Mit Philips Shelf wurde eine völlig neue und übersichtliche Bedienoberfläche gestaltet. Der Zuschauer erhält so einen schnellen und personalisierten Zugriff auf häufig genutzte Apps. Die Fernbedienung ist mit einer integrierten Tastatur für die Texteingabe und einem Swipe-Pad für die schnelle Navigation ausgestattet. Die Philips Ambilight Ultra HD-Fernseher besitzen eine integrierte Sprachsteuerung und einen internen Speicher von 16 für Apps, der sich durch eine externe Festplatte noch erweitern lässt.