Redstone: Großes Windows 10-Update für Sommer 2016 geplant

Windows 10 läuft mittlerweile auf über 110 Millionen Geräten. Windows 10 läuft mittlerweile auf über 110 Millionen Geräten. (© 2015 Microsoft)

Microsoft arbeitet hinter den Kulissen offenbar bereits an einem großen Update für Windows 10. Der Sprung mit Projekt Redstone soll ähnlich groß sein wie von Windows 8 zu Windows 8.1.

Bei Windows 8.1 behob Microsoft im Jahr 2013 einige zentrale Probleme des Vorgängers Windows 8. Offenbar plant der Konzern bei Windows 10 ein ähnlich umfangreiches Update, wie die Webseite WinBeta berichtet. Das Upgrade laufe bei Microsoft intern unter dem Codenamen Redstone und könnte im Juni oder Juli 2016 erscheinen. Welche Features das große Update mitbringt, ist bislang leider noch nicht bekannt. Möglicherweise kommen durch das Windows Insider-Programm aber bald erste Details ans Licht.

Vor Redstone kommt Threshold 2

Bis zum Release dieses "Windows 10.1" steht allerdings zunächst Threshold 2 an, das bereits in ein paar Wochen erscheinen soll. Dieses kleinere Update soll ein paar Features und Verbesserungen enthalten, die eigentlich bereits für die RTM-Verkaufsversion von Windows 10 vorgesehen waren. Dazu zählen eine Messaging-App mit Skype-Integration und Erweiterungen für den Browser Edge. Auf Threshold 2 dürften zudem noch ein paar kleinere Wartungs- und Sicherheits-Updates folgen.

Vor dem Release von Windows 10 im Juli 2015 hatte Microsoft angekündigt, dass das Betriebssystem "die letzte Version" darstellen werde. Der Konzern meint damit, dass Windows zukünftig als Service verstanden und kontinuierlich mit kleinen Updates weiterentwickelt wird. Das schließt aber anscheinend regelmäßige umfassendere Updates wie Redstone nicht aus.