Resident Evil HD: Altes Horror-Game bricht Verkaufsrekorde

Vor 20 Jahren war das ein Schock: Der erste Zombie, auf den man in "Resident Evil" trifft. Vor 20 Jahren war das ein Schock: Der erste Zombie, auf den man in "Resident Evil" trifft. (© 2015 YouTube/biohazard)

Capcom hat mit "Resident Evil HD" gleich zwei Verkaufsrekorde gebrochen. Das überarbeitete Remaster des 20 Jahre alten Horror-Klassikers ist nicht nur für den japanischen Traditionshersteller ein Erfolg, sondern setzte sich auch an die Spitze der Sony-Charts.

In der Geschichte von Capcom habe sich kein digital erhältliches Spiel in Nordamerika und Europa jemals schneller verkauft, berichtet Gamespot. "Resident Evil HD" ist für Konsole und den PC am 20. Januar zum Preis von 19,99 Euro erschienen und nur via Download erhältlich. Auch PlayStation-Hersteller Sony meldet einen Erfolg: Im PlayStation Network brach das Horror-Remake den Verkaufserfolg für Downloads am Release-Tag.

Genaue Zahlen werden nicht veröffentlicht

Nun drängt sich natürlich die Frage auf, wie oft das Horror-Remake denn tatsächlich gekauft und heruntergeladen wurde. Doch ganz konkrete Zahlen hat Publisher Capcom bislang nicht veröffentlicht. Daher muss man die Erfolgsmeldung ein wenig relativieren. Vor allem der Capcom-interne Verkaufsrekord könnte unter Umständen gar nicht so wahnsinnig viel bedeuten, denn die Japaner veröffentlichen alle großen Titel traditionell primär als physische Retail-Versionen und setzen nur dann auf Downloads, wenn der zu erwartende Umsatz die Mehrkosten einer im Handel erhältlichen Disc-Version nicht rechtfertigt. Kurz: Wirklich viele große Download-Titel gab es von Capcom schlichtweg noch nicht, was einen unmittelbaren Vergleich etwas schwierig macht.

Dennoch kommt der grafisch überarbeitete Horror von "Resident Evil HD" bei den Fans offenbar sehr gut an. Und der nächste Zombie-Schocker steht schon in den Startlöchern: Am 25. Februar erscheint die erste Episode von "Resident Evil Revelations 2".