Ride like Master Chief – mit dem "Halo"-Motorradhelm

Schlaue Idee eines US-amerikanischen Merchandise-Herstellers: eine originalgetreue Replik des Helms vom Master Chief, dem gesichtslosen Helden der "Halo"-Spiele. Damit können Motorradfans zwar nicht die Welt retten – aber cool sieht der Kopfschutz auf jeden Fall aus.

National Entertainment Collectibles Association, kurz NECA, hatte den Motorradhelm im "Halo"-Design bereits 2013 angekündigt. Ganz fertig ist er offenbar immer noch nicht, denn der Hersteller hat die ersten Produktbilder mit dem Zusatz "Not Final Product" versehen. Aber viel wird sich vermutlich in Sachen Aussehen und Spezifikationen nicht mehr ändern, bis der Helm im Juli an die ersten Käufer verschickt wird.

"Halo"-Helm ist vom Verkehrsministerium zugelassen

Der ikonische Held des Master Chief ist dabei kein reines Fanspielzeug, sondern ein vollwertiges Produkt zur Verkehrssicherheit, das vom amerikanischen Verkehrsministerium offiziell zugelassen wurde. Lüftungsschlitze sollen das Beschlagen von innen verhindern und den Kopf des Trägers kühlen, das Visier ist UV-geschützt. Außerdem ist der Helm so geschnitten, dass ihn auch Motorradfans mit Brille bequem überziehen können. Er wird in vier Größen produziert, von Small bis Extra Large. Einen definitiven Verkaufspreis nennt NECA bislang allerdings noch nicht.

Ein originelles Geschenk für motorradfahrende "Halo"-Fans also. Wobei es doch ein wenig erstaunlich ist, dass der Master-Chief-Helm erst jetzt fertig wird, denn die absolute Hochphase der "Halo"-Serie liegt nun schon ein paar Jahre zurück. Aber vielleicht wird der Hype bald schon wieder aufs Neue entfacht – denn "Halo 5 Guardians" wird aller Voraussicht nach im Herbst 2015 erscheinen.