Runtastic Moment: Neuer Fitness-Tracker im Uhren-Design

Die Runtastic Moment ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Die Runtastic Moment ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. (© 2015 Runtastic)

Runtastic greift Withings an: Mit der Moment stellt das noch junge österreichische Unternehmen auf der IFA 2015 eine analoge Uhr vor, die Funktionen eines Fitness-Trackers mitbringt. Das Wearable ist ab sofort in zehn verschiedenen Designs erhältlich und kostet je nach Ausführung 129,99 Euro oder 199,99 Euro.

Sie zählt Schritte, trackt den Schlaf und informiert den Uhrenträger über den Fortschritt der selbst definierten Tagesziele – die Runtastic Moment ist mehr als eine Analoguhr. Hersteller Runtastic, der vor allem für seine beliebte Lauf-App bekannt ist, will mit dem neuen Produkt die Features eines Fitness-Trackers mit dem Design einer Analoguhr kombinieren. Das Konzept kennen wir bereits von der Withings Activité sowie der Withings Activité Pop. Um sich von der Konkurrenz abzugrenzen, bietet Runtastic die Moment allerdings gleich zum Start in vier Varianten und insgesamt zehn unterschiedlichen Designs an.

Runtastic Moment: Mix aus Analoguhr & Fitness-Tracker

Damit reagieren die Österreicher auf den Wunsch der Wearable-Käufer nach mehr Individualität. "Bei den Produkten, die derzeit auf dem Markt sind, stehen meist entweder Funktionalität oder Fashion im Vordergrund. Aus diesem Grund haben wir Runtastic Moment entwickelt, die ideale Mischungs aus praktischem Fitnesstracker und stylischem Accessoire", ist Runtastic-CEO Florian Gschwandtner überzeugt. Damit grenzt sich die Analoguhr auch deutlich vom ersten Hardware-Produkt des Unternehmens, dem Runtastic Orbit ab. Dieser kam noch im typischen Fitness-Tracker-Design daher.

Basic, Classic, Elite & Fun: Preise starten bei 129,99 Euro

Um möglichst viele Geschmäcker zu treffen, bietet Runtastic die Moment als Basismodell in den Farben Beige und Black, als Fun-Version mit Silikonarmband in Raspberry, Plum, Sand und Indigo, als Classic-Variante mit Lederarmband und Gehäuse in Silver, Gold und Rose sowie als Elite-Ausführung mit Lederarmband und schwarzem Gehäuse an. Die Preise starten bei 129,99 Euro für die erstgenannten Varianten. Die Fitnessuhren mit Lederarmband und kratzfestem Glas kosten hingegen 199,99 Euro.

App-Anbindung zwingend notwendig

Die Uhr selbst hat im Gegensatz zu vielen anderen Fitness-Trackern kein Digital-Display, das über Fitnessziele informiert. Wie die Withings Activité besitzt die Runtastic Moment neben der gewöhnlichen Zeitanzeige eine zusätzliche Analoganzeige. Darauf lässt sich jederzeit der Fortschritt eines selbst definierten Tagesziels ablesen. Die Auswertung weiterer Daten sowie die Festlegung von Einstellungen und Zielen erfolgt über die App Runtastic Me.

Ob sich Runtastic mit der Moment erfolgreich gegen die Konkurrenzprodukte von Withings durchsetzen kann, könnte unter anderem von der Beliebtheit der App und der dahinterstehenden Community abhängen. Hier hat Runtastic natürlich beste Voraussetzungen um zu punkten. Auch die Anzahl an unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten sowie die Preispolitik schaffen gute Voraussetzungen für den Herausforderer. Wie sich die Runtastic Moment im Alltag schlägt, werden wir in Kürze testen.

Runtastic Moment 4
Die Runtastic Moment ist eine Analoguhr... (© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 5
... mit Fitness-Tracker-Funktionen. (© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 6
Sie ist in den Varianten Fun, ... (© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 7
...Classic, ... (© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 8
(© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 2
... und Basic erhältlich. (© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 9
Alle Modelle zählen Schritte und tracken den Schlaf des Trägers. (© 2015 Runtastic)
Runtastic Moment 3
Bedient wird die Uhr via App übers Smartphone. (© 2015 Runtastic)