Samsung Galaxy Note 5 soll einen USB-C-Port bekommen

Konzept-Entwurf vom Galaxy Note 5: Das Samsung-Phablet soll eine USB-C-Schnittstelle bekommen. Konzept-Entwurf vom Galaxy Note 5: Das Samsung-Phablet soll eine USB-C-Schnittstelle bekommen. (© 2015 YouTube/Ivo Maric)

Auch wenn der USB-Port vom Typ C bislang noch nicht groß verbreitet ist, soll das Samsung Galaxy Note 5 einem Gerücht zufolge dennoch mit ihm ausgestattet werden.  Es wäre eine Premiere für die Koreaner – und würde einige Vorteile bringen.

Das Samsung Galaxy Note 5 soll das erste Smartphone der Koreaner werden, das mit dem neuen USB-Port vom Typ C ausgestattet wird. Dies berichtet das Portal Sammobile und bezieht sich dabei auf eine koreanische Nachrichtenseite. Für Nutzer brächte das deutliche Vorteile – schließlich schafft die Schnittstelle theoretische Durchsatzraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde. Das wäre immerhin doppelt so fix wie ein gewöhnlicher USB-3.0-Anschluss. Nur der teurere Thunderbolt-2-Port, welcher vornehmlich bei Apples Mac-Rechnern zum Einsatz kommt, schiebt Daten noch flotter durch die Leitung.

Samsung Galaxy Note 5 mit schneller Akkuladezeit

Der USB-C-Port verträgt Spannungen von bis zu 20 Volt bei 5 Ampere  – im Unterschied zur älteren USB-Schnitstellen, die maximal 5 Volt bei 1,8 Ampere aushalten. Deshalb könnten Akkus über einen USB-C-Port auch wesentlich schneller geladen werden, als es bislang der Fall ist.

Außerdem gehört das falsches Einführen des Steckers beim neuen USB-Port der Vergangenheit an. Genau wie beim Lightning-Port des iPhone gibt auch USB-C keine Steckrichtung vor.

Das neue MacBook nutzt USB-C bereits

Bislang nutzen nur wenige Hersteller den USB-C-Port in ihren Produkten – beispielsweise Apple in seinem aktuellen 12-Zoll-MacBook. Die Unterstützung Samsungs könnte für eine bessere Verbreitung sorgen, sollte der koreanische Hersteller den Einbau in Erwägung ziehen. Bis zur Präsentation des Galaxy Note 5 können sich die Koreaner noch in vielen technischen Details anders entscheiden.

Nach den bisherigen Gerüchten könnte das Samsung Galaxy Note 5 wieder in einer Standard- und einer Edge-Variante auf den Markt kommen. Gleichzeitig wird ein Super-AMOLED mit 2K- oder 4K-Auflösung prophezeit. Als Prozessor soll eine hauseigener Exynos-CPU mit acht Kernen zum Einsatz kommen. Die Vorstellung des Samsung Galaxy Note 5 wird für den Herbst erwartet - pünktlich zur IFA in Berlin. In unserer Übersicht haben wir Dir alle weiteren Gerüchte und Infos rund um die technischen Daten und den Release des Phablets zusammengestellt.