Samsung Galaxy S6 kommt mit aufgeräumter Benutzeroberfläche

Das Samsung Galaxy S6 soll angeblich auch in einer Version mit seitlichem Display erscheinen. Das Samsung Galaxy S6 soll angeblich auch in einer Version mit seitlichem Display erscheinen. (© 2015 YouTube/Explore Gadgets)

Je näher der Release des Samsung Galaxy S6 rückt, desto mehr kocht die Gerüchteküche. Einem neuen Bericht zufolge wird der Hersteller auch in Sachen Benutzeroberfläche etwas Neues liefern. Nach dem Vorbild des Nexus 6 soll Samungs eigene TouchWiz UI übersichtlicher und aufgeräumter ausfallen.

Bisher ist TouchWiz ein echtes Schwergewicht. Die Benutzeroberfläche, auf die Samsung bei seinen Smartphones und Tablets seit jeher setzt, frisst einen beträchtlichen Anteil des Systemspeichers. Doch das soll sich künftig ändern, angefangen beim Galaxy S6. Einem Bericht von Business Korea zufolge wird Samsung die eigene Benutzeroberfläche gründlich aufräumen und von unnötigem Ballast befreien. Kern-Features sollen gestärkt, überflüssige im Gegenzug wegfallen. Auf diese Weise könnte das nächste Samsung-Flaggschiff mit TouchWiz ähnlich frisch und übersichtlich erscheinen wie das Google Nexus 6 mit Android 5.0 Lollipops Material Design und ohne zusätzliches UI.

TouchWiz diente Samsung ursprünglich als Differenzierungsmerkmal

"Wir planen, unnötige Funktionen loszuwerden und unser UI nach Vorbild von Googles Nexus 6 zu vereinfachen", zitiert die Nachrichtenseite eine nicht näher genannte Samsung-Quelle. Da die TouchWiz-Oberfläche viel Speicherplatz für sich beansprucht, beklagten sich in der Vergangenheit viele Samsung-Nutzer über langsame Geräte. Ursprünglich wollte der südkoreanische Hersteller seine Modelle mit einer eigenen Oberfläche von den Android-Smartphones anderer Hersteller abgrenzen. Künftig könnten jedoch einige Samsung-eigene Apps wegfallen oder lediglich per separatem Download zur Verfügung stehen.

Eine grundlegende Überarbeitung der TouchWiz-Oberfläche würde zu den Gerüchten passen, dass Samsung das Galaxy S6 von Grund auf neu designen will. Das als Project Zero gehandelte Android-Smartphone soll zum Beispiel erstmals in einer Variante mit seitlichem Display à la Galaxy Note Edge sowie mit austauschbaren Themes erscheinen. Vorgestellt wird der Nachfolger des Galaxy S5 womöglich auf dem MWC 2015 im März.