Samsung Galaxy S6 soll 20-Megapixel-Fotos schießen

Das Galaxy S6 soll angeblich eine 20-Megapixel-Rückkamera bekommen. Das Galaxy S6 soll angeblich eine 20-Megapixel-Rückkamera bekommen. (© 2015 YouTube/91mobiles)

Je näher die Präsentation des Galaxy S6 rückt, desto konkreter werden die Hinweise auf Samsungs nächstes Smartphone-Flaggschiff. Nun scheint sich bestätigt zu haben, was schon lange im Raum stand: Die Rückkamera des Galaxy S5-Nachfolgers soll mit 20 Megapixeln auflösen. Und auch der Name für die Edge-Variante scheint festzustehen.

Das Samsung Galaxy S5 schießt mit seiner 16-Megapixel-Hauptkamera bereits ansehnliche Bilder. Beim Galaxy S6 will Samsung dennoch eine Schippe drauflegen. Wie die Times of India berichtet, bestätigt eine koreanische News-Seite jetzt Details zur Flaggschiff-Kamera. Demzufolge wird das Android-Smartphone Fotos mit einer Auflösung von 20 Megapixeln schießen und einen optischen Bildstabilisator an Bord haben. Darüber hinaus will der Hersteller wohl auf einen hauseigenen Exynos-Prozessor statt auf eine Snapdragon-CPU von Qualcomm setzen. Beide Informationen decken sich mit früheren Gerüchten zum Samsung Galaxy S6.

Variante mit Curved-Screen soll Galaxy S Edge heißen

Eine niederländische Seite hat derweil Überraschendes in Bezug auf die viel diskutierte Edge-Variante des Galaxy S6 enthüllt. Laut Galaxy Club, die bereits für das kommende Samsung-Flaggschiff werben, wird die Version mit einem oder zwei seitlichen Screens unter der Modellbezeichnung Galaxy S Edge auf den Markt kommen – nicht Galaxy S6 Edge, wie bisher angenommen. Das würde sich mit der Vorgehensweise beim Galaxy Note Edge decken, das auf dem Galaxy Note 4 basiert, dessen Ziffer aber nicht in die Bezeichnung mit aufnahm.

Endgültige Gewissheit wird wohl der Mobile World Congress (MWC) Anfang März in Barcelona bringen. Dort will Samsung seinen Galaxy S5-Nachfolger offiziell vorstellen.