Samsung Galaxy S6 soll auch als Edge-Variante kommen

Auch das kommende Galaxy S6 soll es mit Edge-Display geben. Auch das kommende Galaxy S6 soll es mit Edge-Display geben. (© 2014 CC: Flickr/Mauricio Pesce)

Frisch aus der Gerüchteküche: Das kommende Samsung Smartphone-Flaggschiff Galaxy S6 soll es auch als Variante mit Curved-Display à la Galaxy Note Edge geben. Mit der nächsten Generation, die intern als "Project Zero" gehandelt wird, sollen die schwächelnden Verkaufszahlen des aktuellen Galaxy S5 wieder wettgemacht werden.

Während Apple-Jünger rätseln, ob das kommende iOS-Smartphone iPhone 7 oder doch iPhone 6s heißen wird, steht der Name für das nächste Flaggschiff von Samsung quasi fest. Auf Galaxy S, S2, S3, S4 und S5 folgt sehr wahrscheinlich das Galaxy S6. Jüngsten Informationen von SamMobile zufolge wird das nächste Topmodell der Produktreihe auch als Edge-Variante mit seitlichem Curved-Display erhältlich sein. Als erstes Smartphone dieser Art kommt im Januar 2015 das Galaxy Note Edge auch nach Deutschland.

Mit dem Edge-Display der Konkurrenz einen Schritt voraus

Zwar zählt Samsung nach wie vor zu den Marktführern bei Mobilgeräten. Wie das Wall Street Journal allerdings erst kürzlich berichtete, hat der südkoreanische Hersteller ein schwieriges Jahr hinter sich. Vom Samsung Galaxy S5, das im April erschien, wurden demzufolge 40 Prozent weniger Einheiten verkauft als geplant.

Kommt das Galaxy S6 zum Mobile World Congress 2015?

"Project Zero" soll nun alles besser machen. Daher könnte es durchaus sein, dass Samsung mit einer Innovation wie dem seitlichen Curved-Display der Konkurrenz ein Schnippchen schlagen will. Um Apple und Co. abzuhängen, muss natürlich auch der Rest der technischen Spezifikationen beeindrucken. Gerüchten zufolge kommt das Samsung Galaxy S6 mit Quad-HD-Display, 64-Bit-Prozessor, einer 16- oder 20-Megapixel-Rück- und einer 5-Megapixel-Frontkamera. Die Enthüllung könnte auf dem Mobile World Congress Anfang März 2015 erfolgen.