Samsung setzt 2015 voll auf Smart-TV-Software Tizen

Smart, smarter, Tizen? Samsung setzt 2015 bei Fernseher voll auf das eigene Betriebssystem. Smart, smarter, Tizen? Samsung setzt 2015 bei Fernseher voll auf das eigene Betriebssystem. (© 2015 picture-alliance/ dpa)

Samsung wird sämtliche Smart TV-Geräte im Jahr 2015 mit dem Betriebssystem Tizen ausrüsten. Die Fokussierung auf die Linux-basierte Software macht klar: Die Koreaner haben das Betriebssystem noch nicht aufgegeben. 

Auf dem offiziellen Technik-Blog Samsung Tomorrow gaben die Koreaner bekannt, dass 2015 in Sachen Smart TV voll auf das Betriebssystem Tizen gesetzt werde. Mit diesem "bahnbrechenden Schritt" wolle man Smart-TV-Technik noch flexibler und zugänglicher gestalten.

Einfaches Sharing mit der Samsung-App

Samsungs Smart TVs werden Wi-Fi Direct unterstützen. Somit soll es problemlos möglich sein, Medieninhalte vom Fernseher auf Mobilgeräte zu streamen und andersrum – solange diese Geräte auch von Samsung sind und die entsprechende App installiert haben. Mittels Bluetooth suchen und verbinden sich die Tizen-basierten Smart-TV-Modelle automatisch mit Samsung-Smartphones und -Tablets.

Ob die verschiedenen Medien-Angebote und Dienste auf den Geräten schon installiert sein werden, ist aber noch nicht klar: So können Sportfans mit "Samsung Sports Live" Übertragungen ihrer Lieblingsspiele ansehen und sich gleichzeitig Statistiken und Informationen auf denselben Bildschirm anzeigen lassen. Gamer zocken via PlayStation Now Hunderte von PS3-Spielen ganz ohne Konsole – sie müssen lediglich den DualShock-4-Controller ihrer PlayStation 4 mit dem Samsung-Fernseher verbinden. Die App zu Ubisofts-Musikspiel "Just Dance Now" soll zum Tanzen animieren, Samsungs eigenes Video-Portal Milk Video verspricht interessanten Bewegtbild-Content abseits von YouTube.

Tizen kommt bislang nur bei Samsung-Smartwatches zum Einsatz

Samsung wollte mit dem eigenen Betriebssystem Tizen zwar eine starke Konkurrenz zu Android und iOS etablieren, bislang hatten die Koreaner damit aber wenig Erfolg: Ein spezielles Tizen-basiertes Smartphone, das 2014 in Russland erscheinen sollte, erblickte nie das Licht der Welt. Bislang kommt Tizen lediglich auf Samsungs Smartwatches wie der Gear 2 oder der gebogenen Gear S zum Einsatz. Weitere Informationen und Details werden im Rahmen der CES erwartet, die am 6. Januar in Las Vegas startet.