Schade: "Silent Hills" laut Konami offiziell eingestellt

Walking-Dead-Star Norman Reedus sollte der Held in Silent Hills werden. Walking-Dead-Star Norman Reedus sollte der Held in Silent Hills werden. (© 2015 YouTube/IGN)

Horror-Fans weltweit sind traurig: Die Entwicklung des heiß erwarteten Spiels "Silent Hills" wurde eingestellt. Hersteller Konami hat jetzt nach diversen Gerüchten offiziell verkündet, dass die Entwicklung des Exklusiv-Titels für die PS4 gestoppt wurde.

Der neue Titel der bekannten Horror-Reihe "Silent Hill" sollte eine Zusammenarbeit zwischen dem berühmten Spieleentwickler Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") und Regisseur Guillermo del Toro werden. Als Star des Spiels wurde Schauspieler Norman Reedus verpflichtet, der aus der TV-Serie "The Walking Dead" bekannt ist. Über das offizielle Aus berichtet jetzt das Spielemagazin Kotaku.

Wurde "Silent Hills" Opfer eines Streits zwischen Konami und Kojima?

Im letzten Jahr erst wurde "Silent Hills" durch den spielbaren Teaser "P.T." angekündigt. Seit einigen Monaten allerdings machten Gerüchte die Runde, dass es zwischen Konami und Kojima nicht zum Besten steht. Damit war allen klar, dass auch das Projekt "Silent Hills" akut gefährdet ist. Als Regisseur del Toro jetzt öffentlich erklärte, dass es das Spiel nicht geben wird, war das bittere Ende des faszinierenden Projekts absehbar. "Es wird nicht kommen, und das bricht mir das Herz", erklärte del Toro. Auch Norman Reedus zeigte sich auf Twitter enttäuscht über das Aus für "Silent Hills".

Gegenüber Kotaku erklärte Konami, dass man zwar nach wie vor zur "Silent-Hill"-Reihe steht, aber das noch in einem sehr frühen Stadium befindliche "Silent Hills" nicht weitergeführt wird. Konami erklärt aber auch – wohl um die enttäuschten Fans bei der Stange zu halten – dass es derzeit weitere Diskussionen über künftige "Silent-Hill"-Titel gibt.