Schick: Drittanbieter verkauft iPhone 6s im Retro-Look

Das iPhone 6s im Look des Apple IIe. Das iPhone 6s im Look des Apple IIe. (© 2015 Facebook/ColorWare)

Wer keine Lust auf ein iPhone 6s in langweiligem Space Grau oder Roségold hat, sollte sich vielleicht einmal bei ColorWare umschauen. Der Drittanbieter hat jetzt nämlich das neueste Apple-Smartphone im schicken Retro-Look parat.

Das US-Unternehmen ColorWare hat sich auf Umbauten von bekannten Technik-Produkten spezialisiert – beispielsweise PS4-Controller oder der Bose SoundLink Mini II. Seit Neuestem kann man bei der Firma auch die Apple-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus kaufen. Allerdings erscheinen die Mobiltelefone nicht in den Apple-typischen Farben Silber, Space Grau oder Roségold, sondern im trendigen Retro-Look. Laut ColorWare soll das Design der auf jeweils nur 25 Stück limitierten Edition an den Computer Apple IIe aus dem Jahr 1983 erinnern.

Retro-iPhone 6s hat sogar altes Apple-Logo

Folgerichtig ist das Gehäuse des iPhone 6s beziehungsweise iPhone 6s Plus in Grauweiß gehalten, auf der Rückseite prangen für den Extra-Retro-Touch sogar aufgemalte falsche Lüftungsschlitze. Zudem ist das Apple-Logo auf dem Smartphone von ColorWare nicht Schwarz oder Silber, sondern kommt in den bekannten Regenbogenfarben daher, die Apple selbst seit 1999 nicht mehr benutzt. Im Inneren sind das iPhone 6s und iPhone 6s Plus von ColorWare aber mit den Standardgeräten von Apple identisch.

Den Retro-Look lässt sich das Unternehmen allerdings auch einiges kosten. Das iPhone 6s mit Apple IIe-Gehäuse kostet bei ColorWare in der kleinsten Version mit 16 GB satte 1599 US-Dollar. Das beste iPhone 6s Plus mit 128 GB und Retro-Gewand hat sogar einen Preis von 1899 US-Dollar. Zum Vergleich: Im US-Online-Shop von Apple kann man ein "normales" iPhone 6s mit 16 GB ab 649 US-Dollar kaufen.