Selbst der TAG Heuer-Chef würde eine Apple Watch tragen

Die Apple Watch wird wahrscheinlich im März auf den Markt kommen. Die Apple Watch wird wahrscheinlich im März auf den Markt kommen. (© 2015 picture alliance / AP Images)

Der Release der Apple Watch wird von Technikfans auf der ganzen Welt herbeigesehnt. Selbst der Chef des Schweizer Uhrenherstellers TAG Heuer, der eigentlich an einer eigenen Smartwatch arbeitet, lobt den Konkurrenten aus Kalifornien und wünscht sich eine Apple-Uhr.

Der Konzernchef des Schweizer Uhrenherstellers TAG Heuer, Jean-Claude Biver, hat die bald erscheinende Apple Watch in den höchsten Tönen gelobt. "Es ist ein fantastisches Produkt, eine unglaubliche Errungenschaft", sagte der Manager in einem Interview mit Bloomberg. "Ich lebe nicht nur in der Tradition, der Kultur und der Vergangenheit, ich will auch mit der Zukunft verbunden sein. Die Apple Watch verbindet mich mit der Zukunft", so Biver weiter. Ungewohnte Töne von einem Manager, der die Apple-Smartwatch nach der Vorstellung im September 2014 noch als "unsexy" verschmäht hatte.

TAG Heuer entwickelt eigene Smartwatch – ohne "Swiss Made"-Label

Einen Grund für seinen Sinneswandel nannte der TAG Heuer-Chef nicht, womöglich will er aber nicht mit zu vielen negativen Aussagen über die Konkurrenz von der eigenen Uhr ablenken. Die Schweizer entwickeln derzeit nämlich eine eigene Smartwatch, deren Vorstellung von vielen Beobachtern eigentlich bereits auf der CES 2015 erwartet wurde.

Zur kommenden Smartwatch von TAG Heuer wollte Jean-Claude Biver keine weiteren Details verraten. Der Konzernchef gestand jedoch ein, dass der Konkurrent für die Apple Watch nicht das begehrte Label "Swiss Made" erhalten wird. Dies sei einfach nicht möglich, da kein Unternehmen in der Schweiz die notwendigen Chips und die Hardware herstellen könne.