Sequel kommt: Harrison Ford wird erneut zum "Blade Runner"

Los Angeles, 2019: Harrison Ford auf der Jagd nach Replikanten. Los Angeles, 2019: Harrison Ford auf der Jagd nach Replikanten. (© 2015 picture alliance / Mary Evans Picture Library)

Lange Zeit hatten Fans darauf gehofft: Im "Blade Runner"-Sequel übernimmt Harrison Ford erneut die Rolle des Rick Deckard. Die Dreharbeiten sollen 2016 beginnen.

Nach mehr als 30 Jahren will Harrison Ford es noch mal wissen: Zum zweiten Mal wird der 72-Jährige den Rick Deckard in "Blade Runner" verkörpern.  Das berichtete das Promi-Portal The Hollywood Reporter am Donnerstag. Produziert wird das Sequel von Ridley Scott, der beim ersten Teil auch Regie geführt hatte, sowie von Andrew Kosove und Broderick Johnson. Als Regisseur ist der Kanadier Denis Villeneuve ("Prisoners", "Enemy") im Gespräch. Der zweite Teil von Blade Runner soll mehrere Jahrzehnte nach dem Original spielen, weitere Details zur Handlung sind noch nicht bekannt.

Die Jagd auf Replikanten ist heute ein Klassiker

Der dystopische Film "Blade Runner" kam 1982 in die Kinos und basiert auf dem Buch "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?" von Philip K. Dick. Harrison Ford schlüpfte damals in die Rolle des "Blade Runner" Rick Deckard. Dieser ist ein Polizist, der im Jahr 2019 flüchtige Replikanten – künstliche Menschen – jagt. Waren die Reaktionen auf den Film zum Erscheinen gemischt, hat sich "Blade Runner" mit seiner Film noir-Stimmung heute als Klassiker etabliert.

Von Han Solo über Indiana Jones zum "Blade Runner"

Das Sequel von "Blade Runner" wird nicht der erste Film sein, mit dem Harrison Ford an frühere Rollen anknüpft. Im Jahr 2008 schlüpfte er nach knapp 20 Jahren erneut in die Figur des Peitschen schwingenden Archäologen Indiana Jones. Zuletzt war der Schauspieler mit den Dreharbeiten zu "Star Wars: Das Erwachen der Macht" beschäftigt. In George Lucas' ursprünglicher Trilogie von 1977 bis 1985 verkörperte er den Schmuggler und Schurken Han Solo, der die Rebellen im Kampf gegen das Imperium unterstützt. Der kommende Teil der Saga soll Ende des Jahres in die Kinos kommen.