Sharp: Release für die ersten 4K-Fernseher mit Android

Eines der Sharp-Modelle von neuen 4K-Fernsehern, die jetzt in den Handel kommen. Eines der Sharp-Modelle von neuen 4K-Fernsehern, die jetzt in den Handel kommen. (© 2015 Sharp)

Die ersten 4K-Fernseher von Sharp, die mit dem Google-Betriebssystem Android laufen, kommen sind am Mittwoch in den Handel gekommen. Es handelt sich um fünf Geräte-Typen zwischen 60 und 80 Zoll Displaygröße.

Durch den Release der 4K-Fernseher wird Sharp zu einem der ersten Anbieter, die die Smart TV-Plattform von Google in ihre Geräte einbauen, berichtet The Verge. Sony hat seine Android-Geräte schon etwas zeitiger in diesem Frühling in die Läden gebracht, und von Philips sollen 2015 noch Fernseher mit dem populären System folgen.

Die 4K-Fernseher von Sharp kosten zum Release zwischen knapp 2.100 US-Dollar bis immerhin knapp 6.300 Dollar. Wobei der Hersteller selber annimmt, dass die Straßenpreise deutlich unter diesen Listenpreisen liegen werden – vermutlich bei etwa bis zu 5.000 US-Dollar.

Farben bei teuren Modellen lebhafter

Die Geräte erscheinen im Rahmen der UE30-Serien von Sharp, in der die Modelle mit 60 bis 80 Zoll angesiedelt sind. In der Top-Serie UH30 finden sich die Modelle mit 70 und 80 Zoll Bildschirmen. Bei den teuren Modellen der 4K-Fernseher sollen die Farben wesentlich lebhafter sein. Grundsätzlich sind 4K-Fernseher wesentlich schärfer als etwa die heuer üblichen Full-HD-Geräte

Von Sharp gibt es zusätzlich noch vier weitere neue Geräte, die allerdings nicht mit Android ausgestattet sind. Es handelt sich zwar ebenfalls um Modelle mit 4K-Auflösung, diese Fernseher sind aber Teil der preislich niedriger angesiedelten UB-Serie von Sharp. das 43-Zoll-Gerät beispielsweise ist schon für 599 US-Dollar erhältlich.