Siri soll mit iOS 8.3 endlich deutlicher sprechen

Mit dem Update auf iOS 8.3 soll offenbar auch die Sprachqualität von Apples Assistentin Siri deutlich verbessert werden. Somit könnte die Dame gegenüber den Konkurrenten Google Now und Cortana endlich aufholen.

Mit Siri hatte Apple im Jahr 2011 einen der ersten Sprachassistenten für mobile Geräte veröffentlicht. Seitdem hat sich zwar einiges in Sachen Funktionsumfang getan, beim Thema natürliche Sprachqualität haben die Konkurrenten Google Now und Cortana die Apple-Dame inzwischen allerdings überholt. Wie 9to5Mac jetzt aber berichtet, könnte Siri mit dem Update auf iOS 8.3 endlich deutlicher sprechen.

iOS 8.3 soll zusammen mit der Apple Watch herauskommen

iOS 8.3 befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase und wird von Entwicklern fleißig auf mögliche Bugs getestet. Die neue Version des mobilen Betriebssystems wird wahrscheinlich zusammen mit der Apple Watch im April veröffentlicht werden. Da sich die erste Smartwatch von Apple stark auf die Assistentin Siri verlässt, sah es der Konzern offenbar jetzt als Notwendigkeit an, die Sprachqualität zu optimieren. Weitere Verbesserungen, die iOS 8.3 bringen soll: eine Funkanbindung für CarPlay, einfachere Google-Logins und neue Emojis.

In einem Beispielvideo für die neue Siri sind bereits jetzt deutliche Unterschiede zwischen den Versionen iOS 8.1.1 und iOS 8.3 zu hören. Die US-Version der Assistentin spricht die Worte "Potato" und "America" nach dem Update weniger abgehackt und ohne seltsame Pausen aus. Bis Siri die Sprachqualität von Cortana und Google Now erreichen wird, ist es allerdings dennoch ein weiter Weg.