Snapchat-Update: Tippen statt Gedrückthalten

Snapchat veröffentlicht ein Update, wodurch das  dauernde Drücken überflüssig wird. Snapchat veröffentlicht ein Update, wodurch das dauernde Drücken überflüssig wird. (© 2015 picture alliance / ZB)

Durch ein Update hat sich die Bedienung des Instant-Messengers Snapchat grundlegend verändert. Um einen Snap sehen zu können, reicht es nun darauf zu tippen. Es ist also nicht mehr nötig, den Finger ständig aufs Display zu pressen.

"Heute gibt's eine ziemlich große Änderung in Snapchat", heißt es im Blog des Unternehmens, "denn Du musst nicht länger deinen Finger auf den Bildschirm drücken und festhalten, um einen Snap oder eine Story sehen zu können. Tippe stattdessen einfach drauf." Damit dürften taube Daumen durchs ewige Drücken während eines langen Videos  in Snapchat der Vergangenheit angehören.

Tippen besser? Der dicke Daumen stört nicht mehr

Nach wie vor soll es aber möglich sein, einen uninteressanten Snap in einer Story durch erneutes Tippen aufs Display zu überspringen. Und wenn die Story vorbei ist, ist der Snap verschwunden – auch das bleibt unverändert. Und es ist auch leichter, anderen zu zeigen, was gerade "gesnapt" wird. Dennoch meint etwa The Verge, dass durch die Änderung auch etwas von der Magie der App verlorenginge. Positiv ist in jedem Fall, dass man mit einem dicken Daumen nicht zufällig wichtige Bildbereiche verdeckt.

Das Update für Snapchat kommt sowohl für iOS wie auch für Android und ist ab sofort verfügbar. Zusätzlich zum Tippen-statt-Drücken-Feature gibt es weitere neue Funktionen. So können Gruppen von Freunden leichter hinzugefügt werden, wenn man sich gerade trifft. Und wer ein Selfie in seinen Snapcode einbaut, was ab sofort geht, macht es damit anderen leichter zu erkennen, wem dieser Snapcode gehört.

Um die Sicherheit zu erhöhen, hat Snapchat außerdem kürzlich eine Zwei-Wege-Authentifizierung eingeführt. Wer diese aktiviert, macht es laut Hersteller "den bösen Jungs" schwerer, sich in einen Snapchat-Account reinzuhacken.