So könnte Android 6.0 M aussehen

Nachdem Apple mit iOS 8.3 vorgelegt hat, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis auch Android eine neue Version bekommt. Ein erstes Konzept wie Android 6.0 M aussehen könnte, hat nun ein Designer vorgestellt. Mit dabei: Eine Multi-Window-Funktion zum Ausführen mehrerer Apps gleichzeitig.

Während die Smartphone-Hersteller gerade erst damit beginnen, Android 5.0 und 5.1 auf ihren Geräten zum Laufen zu bringen, arbeiten die Entwickler bei Google bereits am Nachfolger. Vorstellen könnte das Unternehmen Android 6.0 M bereits Ende Mai auf der Google I/O – oder auch nicht. Zumindest der Designer Miroslav Vitula alias Android Hackz hat sich aber schon einmal Gedanken gemacht, wie denn eine neue Version des mobilen Betriebssystems aussehen könnte, und ein Video mit einem inoffiziellen Konzept veröffentlicht.

Zeitgleiches Öffnen mehrerer Apps

Das Video zeigt vor allem neue Animationen für das Öffnen und Schließen von Apps. Ein neues Feature ist etwa das parallele Starten mehrerer Anwendungen. Diese erscheinen dann ähnlich wie bei Windows auf dem PC in verschiedenen Fenstern, die sich vom Nutzer nebeneinander, untereinander oder auch übereinander anordnen lassen – je nach Wunsch eben. Ein ähnliches Feature unterstützt bereits die TouchWiz-Oberfläche von Samsung. Dabei handelt es sich allerdings um eine eigens von Samsung entwickelte Funktion, die bislang noch nicht ihren Weg ins offizielle Android-Betriebssystem gefunden hat.

Android 6.0 M: Design-Anleihen bei iOS 8?

Als drittes Feature zeigt das Konzept, wie eine Quick-Reply-Funktion für Heads-Up-Benachrichtigungen aussehen könnte. Im Endeffekt handelt es sich dabei um nicht mehr als eine Textzeile im oberen Display-Bereich, wie sie unter anderem bereits in Apples iOS 8 zu finden ist.

Ob die gezeigten Features tatsächlich ihren Weg in die nächste Version von Android finden werden, ist vollkommen unklar. Bislang handelt es sich lediglich um eine Wunschliste für neue Funktionen. Auch der Name "Android 6.0 Muffin" ist der Fantasie des Designers entsprungen und keineswegs eine offiziell bestätigte Bezeichnung für die nächste Android-Version. Immerhin kommt der Anfangsbuchstabe M im Alphabet hinter dem L für Lollipop, welches auf das K für KitKat folgte. Allerdings würden sich als Namenspaten auch andere Süßigkeiten anbieten, die mit M beginnen – Milchshake oder Marshmallow zum Beispiel.