So könnte iOS 10 auf dem iPhone 7 funktionieren

Konzepte zum iPhone 7 gibt es inzwischen wie Sand am Meer – Zeit also, sich einmal mit dem Betriebssystem des nächsten Apple-Smartphones zu beschäftigen. Ein Render-Entwurf zeigt, wie iOS 10 auf dem iPhone 7 funktionieren könnte.

Die slowakischen Konzept-Künstler DeepMind und Svetapple haben in Zusammenarbeit mit ConceptsiPhone ein mögliches iPhone 7 mit dem Betriebssystem iOS 10 designt. Auffällig bei dem Konzept ist natürlich zuallererst der fehlende physische Home-Button des Smartphones, der durch einen virtuellen Knopf ersetzt wird. Wird der Software-Home-Button allerdings eingeblendet, nimmt er auf dem Display des iPhone 7 den üblichen Platz weg.

iOS 10 mit besserem Multitasking und mehr Kontakt-Infos

Spannender als das eigentliche Smartphone sind allerdings die Ideen der Konzeptkünstler für iOS 10. So könnte das mobile Betriebssystem laut den Designern die Siri-Vorschläge und das Kontrollzentrum vereinen und in einem semi-transparenten Screen darstellen. Wenn man hingegen einen Kontakt anrufen möchte, könnten weitere Infos zu der Person aus anderen Apps angezeigt werden. Hat der Kontakt beispielsweise kürzlich etwas auf Instagram oder Facebook gepostet, könnten Thumbnails der Posts im Anruf-Bildschirm eingeblendet werden. Auch das Multitasking in mehreren Apps würde somit deutlich nahtloser ablaufen.

Der Entwurf der Slowaken ist eine eigentlich eine Fortführung eines ersten Konzepts von Ende Oktober, in dem die Designer erstmals ein iPhone 7 mit Vollbildmodus entwarfen. Das echte iPhone 7 dürfte erst im September 2016 seinen Release feiern. Einen ersten Blick auf iOS 10 könnte es hingegen schon im Sommer auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2016 geben.