So realistisch sieht Super Mario dank Unreal Engine 4 aus

Nintendo-Welten sind für gewöhnlich bunt, cartoonhaft und mitunter noch ziemlich pixelig. Das müsste nicht so sein: Wie Super Marios Welt auf PS4, Xbox One oder PC aussehen könnte, zeigt ein neues Video des YouTubers Aryoksini. Er setzte den italienischen Klempner mittels Unreal Engine 4 in deutlich realistischere Umgebungen.

Er sammelt Münzen, übt seinen Dreisprung und führt Stampfattacken aus – so weit, so bekannt. Dennoch hat Aryoksinis Mario nur wenig mit dem Original von Nintendo gemein. Denn sein nachgebauter Super Mario läuft durch realistische Spielwelten, wie sie aus aktuellen Games für die PS4, die Xbox One oder den PC stammen könnten. Dafür nutzte er die aktuelle Spiel-Engine von Epic Games, mit der unter anderem "Tekken 7" oder "Unreal Tournament (2014)" entstanden sind.

Will man eine realistische Nintendo-Welt?

Der YouTuber teilt in der Videobeschreibung mit, dass er sich der Unreal Engine 4 sowie bestehender Umgebungen aus dem Unreal Marketplace bediente. Super Mario und seine Aktionen wurden von Grund auf nachgebaut. Herausgekommen ist ein interessanter Mix aus Nintendos knuffigem Kultcharakter und realistisch wirkenden Spielwelten. Obwohl das Video wirklich einen Blick wert ist – ein Beispiel wird sich Nintendo daran wohl nicht nehmen. Beim künftigen Spiel-Design dürfte die japanische Firma auch weiterhin auf bunte Cartoon-Welten setzen. Zu groß wäre die Diskrepanz zwischen den verniedlichten Figuren und der Realität entlehnten Umgebungen. Prinzessin Peach als Soldatin bei den US-Marines in "Call of Duty: Advanced Warfare"? Undenkbar!