Sony Xperia Z4: Enthüllung auf der CES im Januar 2015?

Der Nachfolger des Sony Xperia Z3 soll über ein Quad-HD-Display verfügen. Der Nachfolger des Sony Xperia Z3 soll über ein Quad-HD-Display verfügen. (© 2014 Sony)

Am 5. Januar 2015 soll es so weit sein: Auf einem Event im Rahmen der CES in Las Vegas soll das Sony Xperia Z4 vorgestellt werden. Gerüchte zu den technischen Spezifikationen des kommenden Smartphone-Flaggschiffs gibt es natürlich schon jetzt.

In weniger als zwei Monaten dürfte der Nachfolger des staub- und wasserdichten Sony Xperia Z3 präsentiert werden – das zumindest will PhoneArena durch einen Tipp erfahren haben. Bereits vor Kurzem kam ein solches Gerücht auf, da Sony seine Teilnahme an der Messe bekannt gegeben hatte. Es scheint also, dass die Japaner ihre Politik fortführen wollen. Sprich: alle sechs Monate ein neues Flaggschiff.

Was wir vom neuen Android-5.0-Smartphone erwarten dürfen, will PhoneArena ebenfalls vorab des Releases erfahren haben. Demzufolge ist das zuvor diskutierte 5,5-Zoll-Display erst einmal wieder vom Tisch. Stattdessen wird das Sony-Flaggschiff wohl in einer 5,4-Zoll-Variante und in einer 5,9-Zoll-Version als Xperia Z4 Ultra auf den Markt kommen.

Bekommt das Sony Xperia Z4 tatsächlich 4 GB RAM?

Die Standard-Variante soll ein sogenanntes Quad HD Triluminos Display bekommen, das mit 1440 x 2560 Bildpunkten auflöst. Das wäre ein ordentlicher Schritt nach vorne, verbauten die Japaner doch bislang Full HD-Bildschirme bei dem Flaggschiff – dies schont den Akku und verspricht mehr Laufzeit. Statt auf den neuen Snapdragon 810-Prozessor zu setzen, kommt angeblich der Snapdragon 805 zum Einsatz. Das würde zu Sony passen, denn der japanische Hersteller wählt in der Regel nicht die jeweils neuste CPU. Etwas überraschender wäre es, wenn das Sony Xperia Z4 tatsächlich 4 GB Arbeitsspeicher bekommt, wie es der Insider vermutet. Das könnte die Performance des 64-Bit-Systems steigern, aber auch die Produktionskosten in die Höhe treiben.

Ultra-Version soll dünner werden als das iPhone 6 Plus

Des Weiteren soll das kommende Sony-Smartphone mit einer 20,7-MP-Rückkamera und einer 4,8-MP-Kamera an der Front ausgestattet sein. Insbesondere die vordere Kamera wird wohl verbessert und angeblich mit einem Weitwinkel-Modus für bessere Selfies ausgestattet. Dank 3420-mAh-Akku sollen Sony Xperia Z4 und Xperia Z4 Ultra trotz der besseren Performance ebenso lange durchhalten wie das aktuelle Flaggschiff. Besonderheit der Ultra-Variante: Sie soll mit 5,7 Millimetern noch deutlich dünner ausfallen als das iPhone 6.