"South Park: Die rektakuläre Zerreissprobe" erst Anfang 2017

In "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" verkleiden sich die Kinder als Superhelden und bekämpfen das Verbrechen. In "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" verkleiden sich die Kinder als Superhelden und bekämpfen das Verbrechen. (© 2016 YouTube / Ubisoft)

Der Release des Rollenspiels "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" wurde auf das erste Quartal 2017 verschoben. Das satirische RPG für die PS4 und andere Systeme benötigt mehr Entwicklungszeit. Es liegt also nicht daran, dass noch am Zubehör Nosulus Rift gearbeitet wird.

Die neueste Versoftung der satirischen TV-Serie "South Park" mit dem Untertitel "Die rektakuläre Zerreißprobe" verspätet sich laut Hersteller auf das erste Quartal 2017. Ursprünglich sollte das Spiel am 6. Dezember 2016 erscheinen. Ubisoft schreibt nun auf seinem Blog, dass das neue RPG "im 1. Quartal 2017 für  Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen. Das Entwicklerteam will mit dieser Maßnahme sicherstellen, dass es die hohen Erwartungen der Fans erfüllen kann und ist der Meinung, dieses Ziel mit Hilfe der dadurch gewonnenen, zusätzlichen Zeit auch sicherstellen zu können." Die South Park-Kinder bekämpfen im Spiel in ihren Superheldenkostümen das Verbrechen in der Kleinstadt. Das Spiel ist der Nachfolger des von Kritikern geschätzten "South Park: Der Stab der Wahrheit".

Vulgäre, aber kluge Satire

Es fast etwas schade, dass "South Park" so vulgär ist, da die Spiele wie auch die TV-Serie neben Witzen rund um Körperflüssigkeiten stets eine aktuelle und intelligente Gesellschaftssatire zu bieten haben. Das dürfte vielen Leuten nun bei "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" entgehen, die sich nicht näher mit einem Spiel befassen möchten, das auf der Gamescom 2016 mit einem Furzgenerator namens Nosulus Rift beworben wurde. Den sollte man sich um die Nase schnallen.

Zum Glück ohne Nosulus Rift

Das haben einige Kollegen aus Übersee übrigens auch gemacht, wie Megan Farokhmanesh von Polygon. Der einzige Zweck des Geräts besteht darin, "bei bestimmten Momenten im Spiel einen widerlichen Furzgeruch zu erzeugen." Das Ulk-Utensil, mit dem sich Ubisoft und die "South Park"-Macher über die VR-Brille Oculus Rift lustig machen, wird allerdings nie im Handel erscheinen.