SpaceX: Elon Musk erfreut über geglückte Raketen-Landung

Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX von Milliardär Elon Musk hat am Montag Geschichte geschrieben. Erstmals gelang es, eine "Falcon 9"-Trägerrakete ins All zu schießen – und anschließend wieder sicher auf der Erde landen zu lassen.

"Willkommen zurück, Baby!" Mit diesen Worten feierte Milliardär Elon Musk am Montagabend auf Twitter die sichere Landung einer "Falcon 9"-Trägerrakete seines privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX – wohlgemerkt, nachdem die Rakete zuvor ins All geschossen wurde. Das circa 70 Meter hohe Fluggerät wurde um 20:29 Uhr (Ortszeit) in Cape Canaveral gestartet und brachte elf Kommunikationssatelliten von der Größe eines Kühlschranks ins All. 20 Minuten später landete die erste Raketenstufe der "Falcon 9" wieder in Florida. Begleitet wurde das Ganze von einem Livestream im Internet und natürlich zahlreichen Tweets von Elon Musk. Selbst die NASA gratulierte anschließend auf Twitter zur geglückten Landung.

Elon Musk träumt von Kolonie auf dem Mars

Vor knapp einem halben Jahr war ein ähnlicher Versuch gescheitert, eine "Falcon 9" explodierte nur kurz nach dem Start. SpaceX, die Firma von Elon Musk, ist mit der nun geglückten Landung dem Ziel einer wiederverwendbaren Rakete einen Schritt nähergekommen. Damit könnten Frachttransporte etwa zur Internationalen Raumstation in Zukunft erheblich billiger werden. Elon Musk ist nicht nur der Chef von SpaceX, der Internet-Milliardär steckt auch hinter dem Elektroauto-Hersteller Tesla. Eine Vision von Musk: eine menschliche Kolonie auf dem Mars.