Square Enix auf E3: "Final Fantasy 7" erscheint auch für iOS

Das originale "Final Fantasy 7" findet seinen Weg auf iOS-Geräte. Das originale "Final Fantasy 7" findet seinen Weg auf iOS-Geräte. (© 2015 YouTube/ Square Enix NA)

Neben dem Remake für PS4, Xbox One und PC sollen auch iOS-User eine Version von "Final Fantasy 7" bekommen. Eine Umsetzung des PlayStation-Originals von 1997 wurde von Square Enix für den Winter 2015 angekündigt.

Die ganz große Bombe ließ Sony bereits auf seiner E3-Pressekonferenz am Montag platzen. Das legendäre Rollenspiel "Final Fantasy 7" bekommt ein Remake für PlayStation 4, Xbox One und PC. Doch auch Spieler mit einem iOS-Gerät sollen auf ihre Kosten kommen, wie der Publisher Square Enix am Dienstagabend verriet. Diese bekommen zwar nicht das neue Next-Gen-Remake des Rollenspiel-Klassikers, sollen jedoch zeitnah mit einer Umsetzung des PlayStation-Originals von 1997 beglückt werden.

Riesen-Rollenspiel in App-Form

"Final Fantasy 7" wird dabei keineswegs der erste Titel der Reihe sein, der für Smartphones und Tablets umgesetzt wird. Bereits die Teile eins bis sechs sind für iOS und Android verfügbar. Eine Umsetzung von "Final Fantasy 7" für iOS könnte bislang vor allem an der strengen Größenbegrenzung gescheitert sein, die Apple lange Zeit für Apps aufrechterhielt. So waren bis Februar 2015 lediglich Anwendungen im App Store zulässig, die eine maximale Größe von 2 GB hatten. Mittlerweile wurde die Obergrenze jedoch auf 4 GB angehoben.

Schon bei seinem Release 1997 galt "Final Fantasy 7" als Riesen-Spiel. Ausgeliefert wurde die Originalversion seinerzeit auf drei PlayStation-CDs. Selbst die bereits erhältliche PC-Umsetzung des Titels hat eine Installationsgröße von rund 3 GB, was für ein beinahe 20 Jahre altes Spiel durchaus beachtlich ist.

"Kingdom Hearts 3" und neues "Just Cause"

Neben der iOS-Version von "Final Fantasy 7" hatte Square Enix auf der E3 vor allem Titel für PS4, Xbox One und PC im Gepäck. Vorgestellt wurde beispielsweise "Just Cause 3". In der Open World-Zerstörungsorgie verschlägt es den Spieler diesmal auf einen fiktiven Inselstaat im Mittelmeer. Dank umfangreicher Physik-Engine und einer Umgebung, die zum größten Teil zerstörbar ist, kann dort ordentlich Chaos gestiftet werden. Eine gelungene Überraschung war die Ankündigung von "Kingdom Hearts 3". Das Rollenspiel, in dem Disney-Charaktere eine entscheidende Rolle spielen werden, soll für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.