"Star Wars"-Butler: R2-D2-Kühlschrank fährt Getränke ans Sofa

Piep, zwitscher, fiep: Der aus den "Star Wars"-Filmen weltberühmte Roboter R2-D2 kommt von selber ans Sofa gefahren, Du machst eine Klappe auf – und holst ein kühles Getränk aus dem Bauch des Astromech-Droiden. Was sich nach Science-Fiction anhört, ist ganz real, denn das rollende Kerlchen gibt's jetzt auch als Kühlschrank.

Als Butler, der Drinks serviert, war R2-D2 ja bereits beim fetten Jabba auf dessen Wüsten-Segler im Einsatz. Freilich war das damals Teil der Tarnung, mit der Luke seine Freunde Han und Leia in Episode 6 von "Star Wars" aus der Hand Jabbas befreien wollte. In einem Geheimfach des Droiden hatte Luke nämlich sein Lichtschwert versteckt.

Laserschwert ist  – vermutlich – leider nicht dabei ...

Dass die Laserwaffe auch in der Kühlschrank-Version enthalten ist, konnte bislang nicht bestätigt werden. Aber sonst kann das rollende Gerät so manches, wie Gizmodo jetzt auf einer japanischen Seite entdeckt hat. Die fernsteuer- und aufladbare Kühlschrank-Variante von R2-D2 soll es ab 2016 auch zu kaufen geben. Es handelt sich dabei um eine originalgetreue Kopie des Film-Roboters, die nicht nur cool Drinks serviert, sondern auch noch so fiept und trillert wie das Original und ebenso eckig durch die Gegend fährt.

Wen stört es schon, dass ins arg begrenzte Kühlfach nur ein Dutzend Dosen passen – wo das coole Gadget diese doch ferngesteuert serviert? Und was macht es, dass die piepende Kühlbox vermutlich jeden Abend an die Steckdose muss, um neue Energie zu saugen? Über diese kleinen Unbequemlichkeiten können echte "Star Wars"-Fans nur lachen. Wann und zu welchem Preis der rollende Kühlschrank erhältlich sein wird, ist aber noch unbekannt.