Studie: Jeder Zweite ist von der Apple Watch nicht begeistert

Apple Watch: Nicht alle Nutzer sind restlos begeistert. Apple Watch: Nicht alle Nutzer sind restlos begeistert. (© 2015 YouTube/24me)

Tester berichten über die Apple Watch meist durchweg positiv. Doch wie eine Studie jetzt zeigt, teilen offenbar nicht alle Nutzer diese Meinung.

Insgesamt befragten die Meinungsforscher von UserTesting 52 Nutzer zur Apple Watch, berichtet das Forbes-Magazin. Dabei sollten die Befragten angeben, ob sie die Smartwatch weiterempfehlen würden. Gleichzeitig sollten sie Sätze mit eigenen Worten vervollständigen, in denen Sie ausdrücken, wie zufrieden sie mit diesem Produkt sind.

Das Ergebnis der Umfrage: 38 Prozent der Teilnehmer geben an, die Apple Watch ihren Kontakten weiterzuempfehlen. Ein Großteil tut sich aber schwer damit – 35 Prozent wollen die smarte Uhr bei ihren Freunden nicht groß bewerben und 27 Prozent raten momentan sogar vom Kauf ab. Auch wir haben schon einmal zusammengefasst, wo es bei der Apple Watch zuweilen noch hakt.

Viele Watch-Apps lahmen

Am häufigsten frustrieren die Nutzer lahme Apps von Drittanbietern. Native Apple-Apps scheinen auf der Apple Watch hingegen um einiges schneller zu laufen. Immerhin 19 Prozent aller Befragten bemängeln die geringe Rechenleistung.

Dabei hapert es nicht an den Programmierern: Mit Ausnahme von Apple dürfen Software-Firmen bislang einfach noch keine reinen Watch-Apps entwickeln. Es ist ihnen lediglich gestattet, Watch-Erweiterungen zusätzlich zu einer iPhone-App zu erstellen . Diese Watch-Zusätze benötigen offenbar mehr Rechenzeit als native Apps. Erst mit dem für Herbst angekündigtem watchOS 2.0 will Apple auch anderen Entwicklern die Möglichkeit geben, reine Watch-Apps in den App Store zu stellen.

"Noch nicht ganz ausgebacken"

Ein Nutzer bringt es in der Umfrage auf den Punkt: "Die Apple Watch hat viel Potenzial, ist aber noch nicht ganz ausgebacken." Auch der Chef von UserTest, Michael Mace, schließt sich dieser Meinung an: "Die Umfrageergebnisse sind nicht gerade überwältigend." Der Meinungsforscher muss es wissen, arbeitete er doch selbst von 1987 bis 1997 in der Marketing-Abteilung des Apfel-Konzerns.

"Will Apple die Leute begeistern und dazu bringen, die Uhr weiterzuempfehlen, muss sie mehr bieten. Apps von Drittanbietern wären die beste Möglichkeit hierfür", meint Mace. Doch bis dies mit watchOS 2.0 endlich möglich wird, müssen sich die Nutzer noch gedulden.

Unterm Strich ist das Ergebnis der Umfrage ernüchternd – dennoch hatten viele Nutzer nicht nur Kritik für die Apple Watch übrig. So bescheinigten immerhin 68 Prozent, dass die Smartwatch ihr Leben erleichtern würde. Für Hinweise und Nachrichten bräuchte man jetzt nicht immer gleich das Smartphone hervorholen. Immerhin 29 Prozent schätzten außerdem den Fitness-Tracker und Schrittzähler der Apple Watch.