Surface Phone: Microsoft will das Smartphone revolutionieren

Noch ist unklar, wie ein Surface Phone aussehen könnte. Noch ist unklar, wie ein Surface Phone aussehen könnte. (© 2015 Facebook/ PhoneDesigner)

Microsoft arbeitet offenbar tatsächlich am ominösen Surface Phone. Marketing-Chef Capossela spricht von einem revolutionären Smartphone, das den Markt verändern könnte. Dabei hat der Konzern aus Redmond mit dem Lumia 950 und Lumia 950 XL gerade erst zwei hervorragende Modelle in den Handel gebracht.

Kann Microsoft das Ruder im Smartphone-Markt mit Windows 10 Mobile noch einmal herumreißen? Angesichts der erdrückenden Marktdominanz von Android scheint dies momentan trotz guter Ansätze wenig aussichtsreich. Doch in Redmond möchte man sich so leicht offenbar nicht geschlagen geben, wie Microsofts Marketing-Chef Chris Capossela in einem Gespräch mit Windows Weekly andeutete. Die Rede scheint dabei tatsächlich vom ominösen Surface Phone zu sein.

Ein Äquivalent zum Surface, nur als Smartphone

Capossela machte dabei deutlich, dass man im Smartphone-Markt etwas brauchen werde, dass ähnlich wie das Surface-Tablet den ganzen Markt umkrempeln könne. "Es sollte ein Smartphone sein, dass einen Wow-Effekt auslöst und das ein richtiger Schock und ein Durchbruch ist", erklärte der Microsoft-Manager in dem Gespräch. Selbst eingefleischte Apple-Fans sollen angesichts dieses Handys ins Zweifeln geraten, ob ein neues iPhone wirklich noch das Richtige für sie ist. "Wir brauchen jedoch Zeit, so etwas zu bauen", stellte Capossela gleich klar.

Super-Handy noch ohne Release-Termin

Wann dieses Super-Handy auf den Markt kommen soll und ob es am Ende tatsächlich den Namen Surface Phone tragen könnte, ließ der Marketing-Chef deshalb offen. Auch ist derzeit noch völlig unbekannt, welche Funktionen ein solches Gerät bieten könnte. Denkbar wäre allerdings, dass Microsoft das Smartphone mit einem x86-Prozessor ausstattet und darauf neben Apps auch herkömmliche PC-Programme lauffähig macht. Vor allem in Kombination mit der neuen Continuum-Funktion von Windows 10 könnte so die Lücke zwischen Smartphone und PC endgültig geschlossen werden.

Auch wir hatten die Möglichkeit, mit Chris Capossela über die derzeitigen und zukünftigen Entwicklungen zu sprechen. Mehr dazu findest Du in unserem Video-Interview.