Tinder Plus: "Ältere" Nutzer müssen mehr zahlen

Tinder Plus kostet für ältere Nutzer mehr. Tinder Plus kostet für ältere Nutzer mehr. (© 2015 CC: Flickr/Denis Bocquet)

Ob sich die Dating-App Tinder mit ihrem neuen Bezahlmodell einen Gefallen tut? Seit Kurzem bietet Tinder Plus Zusatzfeatures wie einen "Undo"-Button oder die Suche in anderen Städten an. Allerdings kosten diese Funktionen für Nutzer über 30 Jahren deutlich mehr als für jüngere User.

Der große Pluspunkt der beliebten Dating-App Tinder war für viele Nutzer bislang wohl, dass die Anwendung kostenlos war. Zwar bleibt die Basis-App auch weiterhin kostenfrei, allerdings wird jetzt zusätzlich ein Bezahlmodell namens Tinder Plus eingeführt, das Extrafeatures bietet. Wie die Macher von Tinder am Montag in einem Blogeintrag erklärten, gehören dazu die Funktionen "Rewind" und "Passport". Mit "Passport" können zahlende Nutzer auch an anderen Standorten als dem eigenen nach potenziellen Dates suchen. Mit "Rewind" hingegen kann man den letzten Swipe zurücknehmen und somit bereits abgelehnte User noch einmal sehen.

Tinder verabschiedet sich von unbegrenzten Swipes

Tinder Plus hat allerdings zwei ziemlich große Haken, die in der Pressemitteilung nicht explizit erwähnt werden. Zum einen gibt es in der kostenlosen Basis-App nun keine unbegrenzten Swipes mehr. Tinder umschreibt das blumig mit der Formulierung: "Die Begrenzung von Rewinds und Rechts-Swipes gibt den Nutzern mehr Ansporn, ehrlich zu wischen. Power-Usern, die an einer großen Anzahl von Menschen interessiert sind, garantiert Tinder Plus unbegrenzte Like-Möglichkeiten". Tinder-Managerin Rosette Pambakian erklärte gegenüber Mashable, dass die Swipe-Begrenzungen durch einen Algorithmus für jeden Nutzer individuell bestimmt werden.

Der zweite Haken von Tinder Plus grenzt hingegen fast an Altersdiskriminierung: "Ältere" Nutzer müssen für die Zusatzfunktionen nämlich mehr zahlen. Laut Mashable müssen in den USA User unter 30 Jahren 9,99 Dollar pro Monat zahlen. Bei Nutzern über 30 steigt der Preis hingegen auf 19,99 Dollar. In Deutschland liegt der Preis für User über 30 bei 19,99 Euro pro Monat. Eine Sprecherin von Tinder begründete dieses Preismodell gegenüber Fortune lapidar damit, dass ältere Nutzer schlichtweg mehr Geld hätten.