TURN ON News: Facebook will ins Büro & ein Gamepad Blut sehen

Facebook will mit seinem neuen Dienst "at Work" Xing und LinkedIn Konkurrenz machen und ein Gamepad will im wahrsten Sinne des Wortes Blut sehen. Was sonst noch so in den vergangenen Tagen passiert ist, verraten Alex und Dima im Wochenrückblick - dieses Mal in einem Spezial aus Berlin mit Felix von Techscalibur.

Facebook will mit einem neuen Dienst namens "Facebook at Work" professioneller werden und gleichzeitig LinkedIn und Xing herausfordern. Bisher ist die private Nutzung von sozialen Netzwerken in Unternehmen während der Arbeitszeit nämlich problematisch. Dort setzt Facebook at Work an: Die professionelle Nutzung soll anstelle der privaten Nutzung treten und Facebook die Tür in Unternehmen weit öffnen. Außerdem machte das Start-up Powerlace mit seinen selbstschnürenden Schuhen à la "Zurück in die Zukunft II" von sich reden. Mit den Tretern wird jeder Käufer sofort zum Marty McFly. Da fehlt nur noch das passende Hover-Board.

Für Furore sorgte in den vergangenen Tagen auch das "blutrünstige Gamepad" aus Kanada und der Blitzlichtwürfel fürs iPhone. Alles Weitere zu diesen Themen findest Du in unserem Video.