TURN ON Weekly: iPhone 6s-Test, Nexus-News und Samsung-Kritik

Auf einem Event präsentierte Google seine neuen Nexus-Geräte. Auf einem Event präsentierte Google seine neuen Nexus-Geräte. (© 2015 picture alliance / AP Photo)

Immer noch spielen Apples neues iPhone 6s und auch iOS 9 beim Rückblick auf die aktuelle Woche eine große Rolle. Gegen die Apple-Dominanz versucht Google seine neuen Nexus-Smartphones in Stellung zu bringen. Und Samsung? Die Koreaner sehen sich plötzlich ähnlichen Manipulationsvorwürfen ausgesetzt wie VW.

Erste Tests des iPhone 6s: Wasserdicht, schnell aber buggy

iPhone-6s-Shooting-6
Gutes Gerät: Das iPhone 6s schnitt im TURN ON-Test prima ab. (© 2015 TURN ON)

Keine Frage, das iPhone 6s ist das spannendste Smartphone derzeit und alle sind neugierig auf die ersten Tests des Geräts. Daher haben wir das neue Apple-Flaggschiff so schnell wie möglich in unserem Check gründlich unter die Lupe genommen. Bereits vorher hatten andere dem neuen iPhone ein Vollbad verpasst – was dieses überraschend gut überstand. Obwohl Apple sein Spitzengerät nicht entsprechend bewirbt, ist es ziemlich wasserfest.

iPhone 6s wasserfest
Das iPhone 6s im Vollbad-Test: Über eine Stunde hielt das Gerät durch. (© 2015 Youtube/Zach Straley)

Freuen dürfte iPhone 6s-Besitzer auch, dass ihr Gerät bei Leistungstests hervorragend abschneidet. Bei den Benchmark-Tests kam heraus, dass das iPhone 6s das schnellste Smartphone der Welt ist. Dass es nach den Preissteigerungen auch eines der teuersten Geräte ist, freut die Apple-Fans hingegen bestimmt nicht. Wie hoch der Anteil der Materialkosten am iPhone-Preis ist, haben Fachleute im Detail aufgedröselt.

Vermutlich ebenfalls nicht für Freude bei den Apple-Nutzern dürften die ungewöhnlich zahlreichen Fehler im neuen iOS 9 sorgen. Schon nach wenigen Tagen kam das erste Update, in der vergangenen Woche gab's mit iOS 9.0.2 schon wieder ein weiteres Update. Aber auch danach wurden sofort wieder weitere Fehler gemeldet, so dass Apple sicher bald mit einer neuen Version von iOS 9 an den Start kommt.

Wer das iPhone wirklich zum Fressen gern hat, kann dieses Vorhaben auch in die Tat umsetzen: Einfach einen iPhone-Kuchen backen und reinhauen.

Neue Google-Stars: Nexus 6P, Nexus 5X – und Pixel C

Google Event Nexus 5X
Auf dem Google Event wurde auch das Nexus 5X präsentiert. (© 2015 TURN ON)

In den vergangenen Wochen gab es fast endlos viele Theorien über die neuen Nexus-Smartphones von Google – sogar bis kurz vor dem Release – was der neue Google-Chef Sundar Pichai vor deren Vorstellung trocken kommentierte: "Es hat ja schon einige Gerüchte gegeben." Der Event am Dienstagabend war vollgepackt mit vielen Infos über das kleinere Nexus 5X von LG und das große Nexus 6X, das Google zusammen mit Huawei entwickelt hat. Heimlicher Star des Abends aber war kein Smartphone, sondern Google neues Tablet. Pixel C ist ein so genanntes Convertible, also ein Mix aus Tablet und Notebook, bei dem man den Bildschirm magnetisch an eine Tastatur andocken oder auch als Touchscreen betreiben kann.

pixel_c-2
Der heimliche Star des Abends war das Pixel C.

Gleichzeitig hat Microsoft auch Android 6.0 Marshmallow in den Ring geschickt. Das neue Betriebssystem ist zwar begehrt und läuft natürlich auf den Nexus-Modellen – wie immer werden aber andere Android-Besitzer erstmal nichts davon haben. Die Liste mit den Geräten, auf denen Android 6.0 Marshmallow demnächst erscheinen könnte, wird zwar immer länger, hat aber noch gewaltige Lücken. Wenigstens will HTC seinen Spitzenmodellen bald das neue System spendieren.

Snapchat-Effekte: Nutzer werden Werbe-Gesichter

Snapchat Minion
Snapchat: Mit diesem Minion-Effekt schockte die App ihre Nutzer. (© 2015 Twitter/Tepid_Hearts)

Snapchat überrascht seit einem kürzlichen Update immer wieder mit neuen Linsen-Effekten – und die Kids sind verrückt danach. Nach Zombies und Regenbogenzunge waren diese Woche Minions ohne Nase an der Reihe. Die gelbgesichtigen Monster allerdings kamen im Gegensatz zu den Effekten, die Snapchat vorher eingebaut hatte, nicht sonderlich gut an: "Ich habe solche Angst", klagte etwa ein jugendlicher Snapchat-Nutzer. Und mittlerweile kam auch heraus, wozu Snapchat die neuen Effekte auch noch nutzen will: Demnächst soll auf den Selfie-Gesichtern offenbar Werbung eingeblendet werden. Damit will Snapchat endlich richtig Geld verdienen.

LG: Super-Smartphone vorgestellt, Europa geht leer aus

Das LG V10
Das LG V10 ist laut Hersteller ein Gerät, dessen Multimediafunktionen herausstechen. (© 2015 LG)

Jammerschade, LG ... leider will der koreanische Elektronikriese sein neues LG V10 nur in Asien und später auch den USA auf den Markt bringen – und wahrscheinlich auch in der Antarktis und der Wüste Gobi. Nur Europa geht leer aus und bekommt das Multimedia-Talent nicht in die Läden geliefert. Wer das neue heimliche LG-Flaggschiff mit Ticker-Display und tollen Video-Funktionen testen will, muss wohl oder übel zum Direktimport greifen und sich ein Gerät vom Urlaub in den USA oder Hongkong mitbringen. Immerhin wird LG seine Watch Urbane 2 den europäischen Kunden nicht vorenthalten, die gleichzeitig von den Koreanern angekündigt wurde.

Das LG V10
Das LG V10 hat ein zweites Display, auf dem Benachrichtigungen erscheinen. (© 2015 LG)

Vorwürfe wie bei VW: Schummelt Samsung beim Strom?

Nicht nur bei Abgaswerten wird anscheinend gemogelt. Ein ziemlich schwerer Verdacht ist jetzt auch auf Samsung gefallen. Der Elektronik-Riese soll in seinen Fernsehern einen speziellen Modus eingebaut haben, mit dem die Tests des Energieverbrauchs zu niedrige und unrealistische Werte ergeben sollen. Die angebliche Methode: Die Helligkeit des Bildschirms wird automatisch herabgesetzt. Hersteller Samsung hat die Anschuldigungen sofort und schnell energisch dementiert und eine Gegendarstellung veröffentlicht.

Stagefright: Gefahr noch nicht gebannt

Android_Regen
Stagefright: Momentan lässt Android seine Nutzer manchmal etwas im Regen stehen. (© 2015 CC: Flickr/Uncalo Tekno)

Immer noch nicht gebannt ist die Gefahr durch die Stagefright-Sicherheitslücke, die in neuer Form wieder aufgetaucht ist. Über ein jetzt entdecktes Leck können Angreifer MP3- oder MP4-Dateien nutzen, um Schadsoftware auf Android-Smartphones zu schleusen. Ein Sicherheits-Update ist laut Google auf dem Weg – aber noch nicht da. Dabei ist es gerade mal zwei Monate ist es her, dass die Sicherheitslücke mit dem klangvollen Namen für Android erstmals entdeckt wurde. Allerdings soll der Angriff mit Stagefright 2.0 auf Smartphones mit Android 5.0 oder einer neueren Version nur möglich sein, wenn zuvor bereits eine separate Stagefright-Attacke erfolgreich durchgeführt wurde.

Turn-On-Talk: Machen Emojis dumm?

Alex meldet sich alle zwei Wochen mit seiner Kolumne zu Wort.
Alex meldet sich alle zwei Wochen mit seiner Kolumne zu Wort. (© 2015 TURN ON)

In seinem neuen, regelmäßigen Kommentar wirft Alex in dieser Woche die Frage auf, ob Emojis zur weiteren Verdummung beitragen können. Für ihn ist die Sache klar: "Und das Furchtbare an ihnen: Jeder nutzt sie im Überfluss. Ob per SMS, iMessage, WhatsApp, Facebook, Twitter oder mittlerweile auf YouTube Thumbnails ... Emojis werden nicht als Untermalung der auszudrückenden Emotionen genutzt, sondern als Hirntransplantat für Generation Oberdoof." Harte Worte von Alex, aber es könnte was dran sein.

Microsoft: VR Kit und Lumia-Leaks ohne Ende

Microsoft_VR_Kit
Microsoft VR Kit: Konkurrenz für Google? (© 2015 Microsoft/ Concept.Techdays)

Microsoft will jetzt wie Google eine VR-Brille zusammen mit den Lumia-Smartphones vorstellen. Offiziell ist zwar noch nichts, aber auf einer russischen Webseite ist bereits eine Brille aufgetaucht, die den Namen Microsoft VR Kit trägt. Dem Anschein nach handelt es sich dabei um eine simple Pappbrille, in die ein Smartphone – in diesem Fall ein Microsoft Lumia – eingelegt wird. Zwei Linsen im Inneren der Brille erzeugen dann aus dem Bild auf dem Smartphone-Screen eine virtuelle Umgebung für das Auge des Betrachters.

Microsoft Lumia 950
Microsoft Lumia 950: Microsoft leakte die Bilder selber. (© 2015 Twitter/evleaks)

In Sachen Lumia-Smartphones ging der Gerüchte-Reigen mit Leak um Leak auch in der vergangenen Woche munter weiter. Nachdem am Wochenende schon Präsentations-Folien mit dem Lumia 950, dem Lumia 950 XL und einem Lumia 550 durchgesickert waren, gab's am Montag ein neues Foto des Geräts. Bei der Aufnahme dürfte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um ein Pressebild von Microsoft handeln, auf dem das neue Lumia in der Vorder- und Rückansicht zu sehen ist. Auf dem Display scheint dabei bereits das neue Betriebssystem Windows 10 Mobile inklusive Webbrowser Edge zu laufen, das seinen Launch parallel zum neuen Lumia feiern dürfte. Und am Donnerstag dann leakte Microsoft selber seine beiden neuen Modelle. Für die am 6. Oktober geplante Vorstellung der neuen Lumias dürfte es also nicht mehr viele Überraschungen geben.