Twitter will mit Standortdienst Foursquare zusammenarbeiten

Twitter möchte mit Foursquare den Standortdienst entwickeln. Twitter möchte mit Foursquare den Standortdienst entwickeln. (© 2014 picture alliance / dpa Themendienst)

Der Kurznachrichtendienst Twitter plant angeblich eine Kooperation mit dem Standortservice Foursquare. Einem Medienbericht zufolge will Twitter seine Plattform nämlich um ortsbasierte Dienste erweitern.

Twitter möchte seine Tweets durch aktuelle Standortinformationen aufwerten. Das soll den zwitschernden Nutzern einen sinnvollen Mehrwert bieten. Zu diesem Zweck liebäugelt der Kurznachrichtendienst offenkundig mit einer Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Standortdienst Foursquare, berichtet Business Insider.

Woher kommt ein Tweet?

Derzeit seien die Möglichkeiten der Standort-Lokalisierung nämlich noch eingeschränkt. Twitter-User können zwar lesen, wer sich gerade wo auf der sozialen Plattform einloggt. Auch die vom jeweiligen Mitglied gelisteten Standorte sind einsehbar. Viel interessanter erscheint den Verantwortlichen allerdings die aktuelle Information, woher ein Tweet tatsächlich kommt. Und genau hier setzt die Idee der Partnerschaft mit Foursquare an.

Standort: Vehikel der Entdeckung

Der Standortdienst Foursquare versteht Lokalisierung sinngemäß als "Startpunkt einer Entdeckungsreise". Insofern ist es denkbar, dass Tweets schon bald passenden Inhalt rund um den momentanen Aufenthaltsort seines Users anbieten werden. Dies können beispielsweise Restaurantempfehlungen sein, aber auch Hinweise auf lokale Events. Genau diesen Service bietet Foursquare bereits an.

Baldige Partnerschaft

Twitter und der Standortdienst Foursquare wollen offenbar schon bald mit der Zusammenarbeit starten. Bereits im ersten Quartal 2015 könnte die Partnerschaft beginnen. Offizielle Bestätigungen gab es bisher allerdings weder von Twitter noch von Foursquare.