US-Firma baut Sicherheitsroboter im Stile von "Doctor Who"

Das Design des K5 wurde offenbar durch die "Daleks" aus "Doctor Who" inspiriert. Das Design des K5 wurde offenbar durch die "Daleks" aus "Doctor Who" inspiriert. (© 2014 Knightscope)

In Kürze will die US-Firma Knightscope den etwa menschengroßen Sicherheitsroboter K5 auf den Markt bringen. Das Äußere der Maschine erinnert dabei eindeutig an die kriegerischen "Daleks" aus der britischen Kultserie "Doctor Who". Reiner Zufall?

Die US-Firma Knightscope aus Kalifornien hat laut Gizmodo einen Sicherheitsroboter entwickelt, der menschliches Sicherheitspersonal unterstützen soll. Fans der britischen Serie "Doctor Who" werden sich beim Anblick des Roboters K5 allerdings sofort an die bösen "Daleks" erinnert fühlen. Genauso wie die kriegerischen Außerirdischen von Autor Terry Nation sieht auch der Sicherheitsroboter aus – also wie ein konischer Salzstreuer. Wenn die Anzeige des K5 nachts sogar rot leuchtet, ist der Böse-Killer-Roboter perfekt. Wie ein harmloser Haushaltsroboter wirkt die Maschine dann nicht mehr.

Sicherheitsroboter K5 von Knightscope
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope. (© 2014 Knightscope)
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope. (© 2014 Knightscope)
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope. (© 2014 Knightscope)
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope. (© 2014 Knightscope)
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope
Sicherheitsroboter K5 von Knightscope. (© 2014 Knightscope)

Sicherheitsroboter überwacht mit mehreren Sensoren die Umgebung

Im Gegensatz zu den "Daleks", die gerne einmal ganze Rassen auslöschen, ist der K5 von Knightscope glücklicherweise unbewaffnet. Allerdings verfügt der etwa 1,5 Meter große Roboter über eine ganze Reihe von Sensoren. Je nach Gefährdungssituation kontaktiert der K5 automatisch die Polizei oder den Sicherheitsdienst. Falls sich jemand an dem Roboter zu schaffen machen will, sendet die Maschine einen lauten Warnton aus und schickt ein SOS-Signal ans Kontrollzentrum.

K5 auf dem Campus von Microsoft bereits im Einsatz

Das Projekt von Knightscope klingt zunächst wie Science-Fiction – tatsächlich sind auf dem Campus von Microsoft in Mountain View allerdings bereits fünf Roboter im Einsatz. Der K5 solle "monotone und oftmals gefährliche Jobs" in der Sicherheitsbranche übernehmen, damit Menschen sich auf die strategische Arbeit konzentrieren können, erklärte Knightscope-Mitbegründerin Stacy Stephens laut MIT Technology Review.