Verrückter Speedrun: Gamer beendet "Fallout 3" in 19 Minuten

Es klingt beeindruckend: Ein Speedrunner hat "Fallout 3" in nur 19 Minuten durchgespielt. Wenn man sich vor Augen führt, dass die meisten Spieler dafür eigentlich Dutzende, wenn nicht Hunderte von Stunden brauchen, erscheint es sogar fast unmöglich.

Ganz genau 18 Minuten und 57 Sekunden – so lange brauchte der Speedrunner Ryderc33 für den neuen Weltrekord. Schneller hat bislang noch niemand das Rollenspiel-Monster "Fallout 3" durchgespielt. Selbstverständlich ist der komplette Speedrun auf YouTube zu finden – damit niemand behaupten kann, Ryderc33 hätte geschummelt oder die Zeiten sonstwie manipuliert. Doch wie ist es überhaupt möglich, ein derart umfangreiches Mega-Rollenspiel in nicht mal 20 Minuten durchzukloppen? Mit ein paar einfachen und vor allem erlaubten Tricks.

Dank der Schnellladefunktion zum Weltrekord

Zum einen vermeidet der frisch gebackene Weltrekordhalter alle Kämpfe mit feindlichen Charakteren: Die wären nicht nur gefährlich, sondern ganz besonders zeitraubend. Also geht er konsequent jedem Gefecht aus dem Weg. Noch wichtiger ist aber die Schnellladefunktion: Wie Ryderc33 auf Reddit erklärt, setzt mit jedem Schnellladen die Kollisionsabfrage der Spielerfigur für etwa zehn Frames aus. Im Klartext: Jedes Mal, wenn Rydecr33 seinen Spielstand lädt, kann sein Charakter für einen Sekundenbruchteil durch Wände und andere feste Objekte treten. Mit diesem "Geisterschritt" nutzt der Speedrunner wertvolle Abkürzungen, die im regulären Spiel nicht zugänglich wären.

Und das ist erlaubt? Ja. Solche und andere Manipulationen sind in den Anforderungen für "Fallout 3"-Speedruns ganz klar geregelt. Weltrekordhalter Ryderc33 sei fürs Erste übrigens fertig mit "Fallout 3" – bis ein anderer Spieler ihm den Titel wieder abnimmt.