Verrücktes iPhone 7-Konzept mit Krone der Apple Watch

Schon jetzt kursieren wilde Konzepte, wie das iPhone 7 aussehen könnte. Die Grafiker von ConceptsiPhone haben eine besonders verrückte Idee: Sie verpassen dem Apple-Smartphone kurzerhand die Krone der Apple Watch – und einige andere interessante Features.

Die digitale Krone der Apple Watch sieht an einem iPhone 7 schon etwas seltsam aus. Der Zweck des kleinen Rädchens an der Smartwatch ist bekanntlich, die Inhalte auf dem kleinen Display zu scrollen und zu vergrößern. Außerdem fungiert die Krone als Home-Button. Beides wäre für ein iPhone 7 im Grunde nicht notwendig. Andererseits ist eine Art Menü-Drehsteuerung vorstellbar, wie es sie etwa in den ersten iPods gab. Damals galt diese von Apple eingeführte Bedienung als wegweisend.

Ein iPhone 7 mit QHD-Auflösung?

Das iPhone 7 aus dem Konzept hat ein Retina HD+ Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und ist mit 6,9 Millimetern nicht das dünnste Smartphone auf dem Markt, aber dünner als das iPhone 6 Plus und genauso dünn wie das iPhone 6. Und weil man in so einem Konzept auch ganz neue Ideen präsentieren will, haben die Macher ihrem iPhone 7 einen neuen Sensor verpasst, der Gesten und Bewegungen sehen und verstehen kann. Bislang geht das über die Kamera, ist aber nicht wirklich super-genau.

Gerüchte und Ideen für neue iPhone-Modelle gibt es lange vor dem Release schon massig: So wird dem iPhone 6s angedichtet, das es druckempfindlich sein und die Force-Touch-Technologie der Apple Watch bekommen könnte. Eine weitere Anleihe bei der Watch könnte auch das Material des Sport-Modells sein. Das ist aus Aluminium und damit besonders leicht und dennoch stabil.