Von wegen Bendgate: So robust ist das Galaxy S6

Ist das Samsung Galaxy S6 noch zerbrechlicher als das iPhone 6 Plus? Wohl eher nicht, wie ein neuer Belastungstest der Experten von SquareTrade zeigt. In diesem belegt das neue Samsung-Flaggschiff sogar den ersten Platz unter den aktuellen High-End-Smartphones.

Biegetests für Smartphones liegen seit dem iPhone 6 Plus im Trend. In zahlreichen YouTube-Videos wird versucht, durch das Biegen von Smartphones Rückschlüsse auf die vermeintliche Stabilität der Geräte zu ziehen. Zuletzt sorgte in einem solchen Test das Galaxy S6 Edge für Aufsehen, weil es noch schneller brechen soll als das iPhone 6 Plus. Doch nun gibt es ein neues Test-Video der Biege-Experten von SquareTrade, das dem Bruder Galaxy S6 eine außergewöhnlich hohe Robustheit bescheinigt.

Vergleich mit anderen High-End-Smartphones

Getestet wurde dabei nicht nur, wie leicht sich das Smartphone verbiegt, sondern auch, welche Figur das Galaxy S6 in anderen Belastungssituationen macht. Dabei schneidet das Gerät vor allem im Falltest deutlich besser ab als beispielsweise das iPhone 6 von Apple. Auch das Eintauchen in flaches Wasser und das Schlittern über den Untergrund scheint dem Galaxy S6 überraschend wenig auszumachen. Beim Biegetest versagten letztlich alle geprüften Geräte.

Insgesamt schnitt das Galaxy S6 in einem Vergleichstest mit iPhone 6, iPhone 6 Plus, Galaxy S6 Edge und Galaxy S5 am besten ab und erreichte einen Wert von 4,0 für seine Zerbrechlichkeit. Den zweiten Platz teilten sich mit einem Wert von jeweils 4,5 das Galaxy S5 und das iPhone 6. Auf den beiden letzten Plätzen landeten das Galaxy S6 Edge mit 5,0 und das iPhone 6 Plus mit 6,0. Insgesamt können in dem Test bis zu 10,0 Punkte für das zerbrechlichste Smartphone vergeben werden.