WhatsApp für Android: Emojis mit verschiedenen Hautfarben

WhatsApp auf Android: Mit der neuen Version kommen verschiedenfarbige Emojis hinzu. WhatsApp auf Android: Mit der neuen Version kommen verschiedenfarbige Emojis hinzu. (© 2015 Twitter/onemorething)

WhatsApp wird politisch korrekt: Die aktuellste Version enthält nicht nur Google Drive-Unterstützung, sondern auch neue Emoji-Symbole mit unterschiedlichen Hautfarben. Allerdings lässt sich das brandneue WhatsApp noch nicht in Googles Play Store herunterladen.

Die  WhatsApp-Version 2.12.161 für Android kommt mit neuen Emojis und Google-Drive-Support, wie das Portal Ordoh berichtet. Weil es sich allerdings noch um eine Beta handelt, können Anwender die App bislang nur von WhatsApp direkt auf ihr Smartphone herunterladen und dort als APK installieren.

Im Chat wird es damit jetzt einfacher mit Emojis Farbe zu bekennen. Wer einen Smiley in einem anderen Hautton senden möchte, bewerkstelligt dies durch längeres Drücken auf das entsprechende Symbol. Sofort klappt seitlich eine Farbleiste mit den verschiedenen Hauttönen zum Emoji heraus, aus der man die passende Nuance wählt. Das klappt allerdings nur bei "menschlichen" Emojis und nicht bei neutralen Symbolen. iOS unterstützt dieses Feature schon seit Version 8.3.

WhatsApp-Chats in Google Drive speichern

Ein weiteres Feature: WhatsApp lässt sich jetzt mit dem Web-Speicherdienst Google Drive verbinden. Auf Wunsch lassen sich nun Chatverläufe auf der Web-Festplatte sichern und später auch mit anderen Google Drive-fähigen Geräten wieder einsehen. Dieses Feature ist allerdings nicht ganz neu: WhatsApp veröffentlichte schon einige Beta-Versionen, die immer mal wieder Google Drive unterstützten. Bleibt zu hoffen, dass sich die Funktion diesmal in eine Endversion von WhatsApp hinüberrettet.

Um die neue Version zu installieren, müssen Nutzer zunächst ein Backup ihrer WhatsApp-Konversationen erstellen. Danach löscht man die alte Version von WhatsApp zunächst vom Smartphone. Für die Installation lädt man sich die APK-Installationsdatei der Beta für Android herunter und startet das Setup aus dem Download-Ordner heraus. Danach sollte WhatsApp wie gewohnt funktionieren, aber nun mit den neuen Emojis und Google-Drive-Unterstützung. Bislang steht offenbar noch kein Veröffentlichungstermin für die Endversion der aktuellen Beta fest.