Wie Facebook: Twitter testet Emoji-Reaktionen

Bald könnten Emojis in Twitter eine zentrale Rolle spielen. Bald könnten Emojis in Twitter eine zentrale Rolle spielen. (© 2015 Twitter)

Emojis überall. Auch bei Twitter könnten die kleinen Smileys bald noch wichtiger werden. In einer Testversion der App lassen sich statt Likes nun auch Emojis als Reaktionen auf Tweets verwenden. Noch ist unklar, wann das Feature offiziell kommt.

An Emojis kommt offenbar niemand mehr vorbei. Auch bei Twitter könnten die kleinen Smileys und Symbole bald eine größere Rolle spielen. Nachdem der Kurznachrichtendienst erst Anfang November seinen Favoriten-Stern durch das "Like"-Herz ersetzt hatte, testet der Dienst nun laut The Verge anscheinend auch Emojis als mögliche Reaktionen auf Tweets.

Bislang gibt es Emojis nur in einer Entwicklerversion

Entdeckt wurde das Feature vom Twitter-User _Ninji, der nach eigenen Angaben eine noch unfertige Entwicklerversion der Twitter-App nutzt. Seinen Angaben zufolge erhalten Nutzer mit dieser Testversion die Möglichkeit, beim Antippen des Herz-Symbols aus einer Reihe von Emojis zu wählen, um ihre Meinung zu einem Tweet zum Ausdruck zu bringen.

Twitter könnte lebendiger und komplexer werden

Twitter selbst wollte sich bislang nicht zu möglichen Plänen äußern, die Emojis auch in der offiziellen Version der Twitter-App zur Verfügung zu stellen. Eine Integration von Emojis könnte die Gespräche beim Kurznachrichtendienst gleichermaßen lebendiger und komplexer machen. Zudem hätten Nutzer dann die Möglichkeit, differenzierter auf Tweets zu reagieren. Immerhin ist ein "Like" nicht auf jede Nachricht die passende Reaktion. Ein ähnliches Reactions-Feature ist derzeit auch bei Facebook schon in der Testphase. Nutzer in Irland und Spanien können mit Emojis auf Statusmeldungen reagieren und haben somit mehr Auswahl als den schlichten "Gefällt mir"-Button.