Windows 10: Microsoft veröffentlicht Cortana-Beta für Android

Cortana kommt in einer Beta-Version auf Android-Geräte. Cortana kommt in einer Beta-Version auf Android-Geräte. (© 2015 YouTube/ calloftreyarch)

Microsofts Sprachassistentin Cortana wagt sich erstmals aus der Windows-Welt hinaus. Auch für Android steht ab sofort eine eigene Cortana-App zum Download bereit. Dabei handelt es sich um eine öffentliche Beta-Version des Programms.

Die Zeiten, in denen sich Microsoft bei der Software-Entwicklung ausschließlich auf Windows beschränkte, sind bekanntlich vorbei. Nach Office, OneDrive, Skype und Co. kommt nun auch die Sprachassistentin Cortana auf Android-Geräte. Ab sofort steht eine offizielle Beta-Version des Programms zum Download für Android-User bereit, wie Microsoft in einer offiziellen Ankündigung mitteilte.

Cortana soll Vernetzung von Android mit Windows erleichtern

Auch unter Googles Betriebssystem soll Cortana über einen Großteil ihrer bekannten Fähigkeiten verfügen. So dient die Software nicht nur für die Sprachsuche, sonder auch als persönliche Assistenz zum Vermerken von Terminen und Informationen. Über ein Microsoft-Konto lassen sich Cortanas Fähigkeiten auf dem Windows 10-PC und dem Android-Smartphone miteinander synchronisieren.

Allerdings kann das Programm unter Android derzeit noch nicht alles, was auch unter Windows möglich ist. So ist das Ändern der Geräteeinstellungen per Sprachbefehl zumindest in der aktuellen Beta-Version der App noch nicht möglich. Zudem reagiert Cortana noch nicht auf den Zuruf "Hey Cortana" sondern wird erst per Fingertipp aktiv. Immerhin lässt sich aber auf Wunsch der Home-Button als Auslöser der Cortana-App festlegen, sodass die Sprachassistentin theoretisch auch unter Android jederzeit verfügbar ist. Aktuell spricht Cortana für Android leider nur Englisch, die deutschsprachige Version dürfte aber mit Sicherheit schon bald folgen.

iOS-Version ebenfalls in Arbeit

iOS-Nutzer dürfen sich übrigens ebenfalls auf Cortana freuen. Eine entsprechende App für das iPhone ist bei Microsoft bereits in Entwicklung. Ob sich Cortana dort allerdings mit Siri verträgt, wird sich erst noch zeigen müssen.