Windows 10 Mobile bringt Gesichtserkennung für Frontkamera

Windows Phones könnten dank Windows 10 eine Gesichtserkennung bekommen. Windows Phones könnten dank Windows 10 eine Gesichtserkennung bekommen. (© 2014 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Mit Windows 10 Mobile könnten Smartphones automatisch eine Gesichtserkennung bekommen. Eine entsprechende Face Tracking-Funktion findet sich erstmals in der aktuellen Beta-Version des mobilen Betriebssystems. Vor allem passionierte Selfie-Fotografen dürften sich darüber freuen.

Mit dem angekündigten Update auf Windows 10 Mobile dürfen sich Smartphone-Besitzer auch auf neue Kamera-Features freuen. Eine besonders interessante Neuerung offenbart sich laut WMPoweruser in der aktuellsten Beta-Version des Betriebssystems in der App Windows Camera. Diese erhält dank Windows 10 Mobile eine Face Tracking-Funktion, mit der das Smartphone über die Frontkamera automatisch das Gesicht des Nutzers erkennt.

Selfies knipsen leicht gemacht

Nützlich ist dieses Feature unter anderem beim Knipsen von Selfies oder beim Filmen der eigenen Person. Denn durch das Face Tracking legt die Kamera den Fokus des Bildes automatisch auf das Gesicht und stellt diesen Bereich scharf – auch dann, wenn die Hände des Fotografen das Smartphone nicht hundertprozentig ruhig halten. Damit dürfte es in Zukunft auch möglich sein, zum Beispiel im Laufen gute Selfies zu knipsen.

Technik birgt einiges Potential

Ob Microsoft plant, eine Gesichtserkennung mit Windows 10 auch für die Hauptkamera anzubieten, ist nicht bekannt. Technisch möglich sein, sollte dies aber auf jeden Fall. Ebenfalls unbekannt ist, ob die Technologie zur Gesichtserkennung theoretisch auch genutzt werden könnte, um das Smartphone über die Kamera zu entsperren. Damit dies funktioniert, müsste die Software die Gesichter nicht nur erkennen, sondern auch unterscheiden und zuordnen können. Endgültige Sicherheit über die Features von Windows 10 Mobile wird vermutlich erst die finale Version des Betriebssystems bieten. Ein genaues Release-Datum für die mobile Version existiert derzeit allerdings noch nicht. Denkbar ist, dass sie Ende September oder Anfang Oktober erscheint.