Wow! Ein Projektor im Wald sorgt für "Avatar"-Feeling

Beeindruckendes Kunstprojekt: Beamer lässt Pilze im Wald erstrahlen. Beeindruckendes Kunstprojekt: Beamer lässt Pilze im Wald erstrahlen. (© 2015 Vimeo/3hund)

Den Zauber eines Waldes bildlich festzuhalten, ist gar nicht so einfach. Zwei deutsche Künstler haben daher nachgeholfen und die Natur mithilfe eines PCs und eines Projektors in ein leuchtendes Wunderland verwandelt. Das Ergebnis, der "Bioluminescent Forest", ist wirklich beeindruckend.

3D-Projektionen an sich sind heutzutage nichts besonderes mehr. Was die deutschen Animationskünstler Friedrich van Schoor und Tarek Mawad auf die Beine gestellt haben, ist es aber zweifelsohne. Denn die 3D-Experten haben sich keinen gewöhnlichen Ort für ihre Projektionskunst ausgesucht. Statt in die Stadt zog es die Saarbrücker in die Natur. Statt glatter, steriler Oberflächen wählten sie die natürlichen und zum Teil quicklebendigen Organismen in einem Wald als ihre Leinwand.

Ihre Ausrüstung: Computer, Projektor und DSLR

Für das Video mit dem Titel "Bioluminescent Forest" waren die beiden Künstler insgesamt sechs Wochen im Wald unterwegs und haben verschiedenste Pflanzen und Tiere erstrahlen lassen. Immer mit dabei: ein Laptop, ein lichtstarker Beamer und eine digitale Spiegelreflexkamera, um die Ergebnisse auf Video festzuhalten. Das Ergebnis erinnert stark an Pandora, den Mond aus James Camerons "Avatar" mit seinen in der Nacht leuchtenden Pflanzen. Die Stimmung passt allerdings auch zu Tim Burtons "Alice im Wunderland"-Adaption.

Was die Animations- und 3D-Experten künstlich erzeugt haben, kommt tatsächlich aber auch natürlich vor – wenn auch selten. Sogenannte biolumineszente Lebewesen sind in der Lage, Licht zu erzeugen. Grundlage bilden chemische Prozesse, infolge derer Energie in Form von Licht frei wird. Biolumineszente Lebewesen sind sowohl unter Einzellern und Bakterien als auch unter Pilzen, Insekten, Fischen und Korallen anzutreffen.