YouTube-Jahresrückblick ist vollgestopft mit Stars und Memes

Verrücktes, Lustiges und Bewegendes: Das YouTube-Jahr 2014 hatte viel zu bieten. Verrücktes, Lustiges und Bewegendes: Das YouTube-Jahr 2014 hatte viel zu bieten. (© 2014 YouTube)

So schnell kann es gehen, das Jahr 2014 ist fast schon wieder vorbei. Gerade in der Welt des Internet passierte soviel, dass man die Hälfte schon wieder vergessen hat. Das Rewind-Video von YouTube lässt einige Highlights nochmal Revue passieren.

Seit 2010 stellt YouTube aufwändig produzierte Jahresrückblick-Videos zusammen, die so genannten Rewinds. Selbstverständlich wird die Tradition auch in diesem Jahr fortgesetzt. Unter dem Namen "Turn Down for 2014" blicken wir zurück auf alles, was die Netzgemeinschaft im vergangenen Jahr bewegt hat.

Internet 2014: Stars, Songs und Memes

Da könnte man doch einen schönen Wettbewerb veranstalten: Wer findet mehr Anspielungen und Referenzen? Von Klingenschwinger Wolverine aus den "X-Men"-Filmen über Selfie-Wahn und Ice Bucket Challenge bis hin zu Eurovision-Gewinnerin Conchita Wurst und Let's-Play-Millionär Pewdiepie – der rund sechsminütige Clip ist bis zum Anschlag vollgestopft mit Stars und Memes, natürlich von weltweiten Smash-Hits wie Pharells "Happy" unterlegt.

Deutsche Zuschauer werden vielleicht nicht alle durchs Bild springenden Gesichter erkennen, denn manche YouTube-Macher sind außerhalb der USA noch nicht oder kaum bekannt. Das könnte sich nach diesem Video, das ja nicht zuletzt eine große Werbekampagne für YouTube und seine Inhalte ist, aber ändern. Und so lange der mutierte Riesen-Spinnen-Hund auftaucht, haben wir keinerlei Beschwerden.