Zum Teufel, ein Lichtschwert mit Parierstange?

Ist es ein Lichtschwert mit Parierstange – oder ein Kreuz? Ist es ein Lichtschwert mit Parierstange – oder ein Kreuz? (© 2014 YouTube/Star Wars Deutschland)

Der erste Trailer zu "Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht" sorgt für Gesprächsstoff – insbesondere das neueste Lichtschwert wird heiß diskutiert. Fans sind skeptisch, ob dessen Design wirklich sinnvoll ist.

Im ersten Trailer ist ein mutmaßlicher Sith – also ein Jedi-Ritter der dunklen Seite – zu sehen, dessen Lichtschwert auf einem mittelalterlichen Vorbild beruht. Das Design erinnert an das sogenannte Claymore aus Schottland. Auffälligstes Merkmal: die Parierstange. In den Augen vieler Fans scheint sie aber nicht wirklich durchdacht zu sein. Schon wenige Minuten nach Erscheinen des Trailers diskutierte das Netz über die Sinnhaftigkeit der Konstruktion.

Waffenschmied zweifelt am praktischen Nutzen

Die Washington Post hat sogar einen Waffenschmied zu dem neuen Lichtschwert-Design befragt. Auf den ersten Blick mag die Idee vielleicht nicht blöd sein, doch das Fazit von Kevin Cashen: „Das Problem ist, dass man sich 80 Prozent der Zeit der ernsten Gefahr aussetzt, sich selbst zu verstümmeln.“ Gerade bei den schnellen Kampfstilen, die die Filme der jüngeren Trilogie geprägt haben, dürfte der Träger schnell ein Körperteil verlieren.

Doch nicht nur das Risiko einer möglichen Selbstverletzung gibt Anlass zum Zweifeln. Das Netz lacht auch darüber, wie die Parierstange konstruiert wurde. Denn am Schwertheft sitzt beiderseits ein Element, aus dem die Parierstange hervortritt. Sie ließe sich also im Gefecht leicht abtrennen, so zumindest die Vermutung. Prompt haben viele Nutzer insbesondere über Twitter eigene Entwürfe verbreitet, wie das Lichtschwert aussehen müsste – oder passende Werbeanzeigen.

Kultwaffe aus dem "Star Wars"-Universum

Die Lichtschwerter aus dem "Star Wars"-Universum zählen vielleicht zu den coolsten Film-Gadgets überhaupt. In den bisher sechs Kino-Filmen durchliefen sie und die Kampfstile viele Veränderungen: Von den einhändigen Versionen, die Darth Vader, Obi Wan Kenobi oder Luke Skywalker tragen, über den doppelhändigen Kampfstil von Count Dooku bis hin zu dem Kampfstab von Darth Maul, an dessen Enden zwei Klingen befestigt sind. Da war es zu erwarten, dass sich Regisseur JJ Abrams  etwas neues für seinen Film ausdenkt.  Wir sind gespannt, wie sich das Lichtschwert tatsächlich in “Star Wars: Das Erwachen der Macht” schlagen wird. Bis der Film in die Kinos kommt, dauert es allerdings noch bis Dezember 2015.