menu

Abkehr von Steam: "Metro Exodus" exklusiv im Epic-Store – vorerst

"Metro Exodus" wird zeitexklusiv im Epic Store starten.
"Metro Exodus" wird zeitexklusiv im Epic Store starten.

Nach "The Division 2" wird auch die PC-Version von "Metro Exodus" digital exklusiv im Epic Store erhältlich sein. Damit teilen die "Fortnite"-Macher mit ihrer Vertriebsplattform erneut gegen Valve's Steam aus. "Metro"-Publisher Deep Silver will die bessere Gewinnbeteiligung des Stores nutzen, um in die Zukunft des Spiels zu investieren.

Per Pressemitteilung gab Deep Silver am Montagabend die Partnerschaft mit Epic Games bekannt: "Metro Exodus" wird digital zunächst ausschließlich im Store der "Fortnite"-Macher erhältlich sein. Auf Twitter bestätigten die Entwickler von "Metro Exodus", dass es sich bei dem Deal lediglich um eine Zeitexklusivität handelt: Ab dem 14. Februar 2020 wird das Spiel auch bei Steam und anderen Plattformen zu finden sein. Wer "Metro Exodus" bereits auf Steam vorbestellt hatte, soll das Game und entsprechende DLCs auch weiterhin dort erhalten.

"Metro Exodus" im Epic Store: Vernichtende Reaktionen der Fans

Die Reaktionen auf die Ankündigungen fielen vorwiegend negativ aus: Die meisten Antworten auf den entsprechenden Tweet zur Ankündigung sind von Ablehnung geprägt, viele Spieler geben an, das Game nun entweder gar nicht mehr oder erst 2020 kaufen zu wollen. Die Gründe für die teils heftigen Reaktionen werden meist nicht ganz klar. Die genannten Ursachen reichen von Sorge über mangelnden Service im Epic Store bis hin zu Abscheu gegenüber "Fortnite".

Deep Silver: Bessere Umsatzbedingungen sollen dem Spiel zugute kommen

Epic Games hatte seinen Store kürzlich für Drittanbieter geöffnet und verlangt deutlich weniger Verkaufsprovision als etwa Steam. Dort gehen 30 Prozent des Erlöses an Valve, übersteigen die Einnahmen 50 Millionen US-Dollar, sinkt die Beteiligung auf 20 Prozent. Im Epic Store werden lediglich 12 Prozent des Preises einbehalten.

Deep Silvers CEO Klemens Kundratitz äußert sich wie folgt: "Die großzügigen Umsatzbedingungen von Epic sind ein Game Changer, der es den Publishern erlaubt, mehr in die Herstellung von Inhalten zu investieren oder Einsparungen an die Spieler weiterzugeben. Durch die Zusammenarbeit mit Epic sind wir in der Lage, zum Vorteil unserer 'Metro'-Fans mehr in die Zukunft von 'Metro' und die laufende Partnerschaft mit dem Entwickler der Serie, 4A Games, zu investieren."

Release
"Metro Exodus" erscheint am 15. Februar für PC, PS4 und Xbox One.

Das sagt Meru:
Mich haben die vielen negativen Reaktionen auf diese Meldung überrascht – vor allem, da Steam in jüngster Zeit wegen der schlechten Behandlung kleinerer Entwickler-Studios in der Kritik stand. Auch den großen Ärger über den "Launcher-Zwang" durch die Exklusivität kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn immerhin sind sehr viele kleinere Spiele bisher immer Steam-exklusiv gewesen, was offenbar niemanden störte. Ich bin gespannt, wie Steam-Entwickler Valve auf den Konkurrenzkampf reagiert – immerhin war der Konzern bisher fast Monopolist am Markt.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Metro: Exodus

close
Bitte Suchbegriff eingeben