News

Absage auf E3 2017: "The Elder Scrolls 6" nicht in Entwicklung

Da hilft auch kein barbarisches Brüllen: "The Elder Scrolls 6" lässt noch ein wenig auf sich warten.
Da hilft auch kein barbarisches Brüllen: "The Elder Scrolls 6" lässt noch ein wenig auf sich warten. (©Twitter / The Elder Scrolls 2016)

Wann kommt "The Elder Scrolls 6"? Das Sequel zum Open-World -RPG "Skyrim" lässt auf sich warten – und das wird wohl noch eine ganze Zeitlang so bleiben, wie Entwickler Bethesda auf der E3 2017 bekanntgab.

Geplant ist ein sechster Teil der populären "The Elder Scrolls"-Reihe zwar. Die eigentliche Entwicklung des Games hat aber noch nicht begonnen, wie Bethesda-Chef Pete Hines bei der E3 2017 verkündete. Der Grund: Zwei neue große Blockbuster-Games haben Vorrang.

"The Elder Scrolls 6" muss sich hinten anstellen

"'The Elder Scrolls 6' ist nicht in der Entwicklungsphase", legte Hines den Status des Spiels laut dem Magazin VG247 klipp und klar fest. Die beiden Projekte mit Priorität seien "große Multiplattform-Releases" und nähmen zurzeit alle Kräfte des Entwicklers in Beschlag. Aus dem "The Elder Scrolls"-Franchise kommen dagegen zunächst neue Versionen von "Skyrim" auf den Markt: Zum einen erscheint das Spiel für die Nintendo Switch, zum anderen als "Skyrim VR" für die PlayStation VR. Beide Games  stellte Bethesda auch auf der E3 vor.

Der "Skyrim"-Nachfolger ist aber in Planung

Bei allen ernüchternden Nachrichten über die Fortsetzung der RPG-Serie lässt sich als positiver Ausblick immerhin festhalten: Über das "ob" eines "The Elder Scrolls 6" gibt es keine Zweifel. Allerdings dürfte bis zum Release noch das ein oder andere Jahr ins Land gehen. Sinnvolle Prognosen lassen sich angesichts des sehr frühen Planungsstatus' noch kaum treffen. Vor 2020 sollten sich wartende Fans aber wohl keine allzu großen Hoffnungen auf einen Release machen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben