menu

"Anthem"-Livestream zeigt Dungeons & Interceptor-Gameplay

David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

BioWare haut weiterhin neues Gameplay-Material zu "Anthem" raus, um die Fans auf den mit Spannung erwarteten Loot-Shooter einzustimmen. In einem neuen Livestream bezwingen drei Entwickler einen der Stronghold-Dungeons des Spiels. Endlich sehen wir dabei auch ein bisschen mehr vom Interceptor-Javelin.

Über die wendigste der vier spielbaren Charakter-Klassen ist bislang noch am wenigsten bekannt, während wir vom massigen Colossus, dem Allrounder-Javelin Ranger und dem Elementar-Magier Storm schon einige Eindrücke bekommen haben. Im neuen Gameplay-Stream ziehen die drei Entwickler nun im Dreier-Team los, um den Dungeon "The Temple of the Scars" durchzuspielen.

Im Dreier-Team durch den Scar-Tempel

Wir sehen das Geschehen dabei aus der Perspektive des Interceptors, der mit hoher Geschwindigkeit durch die Gegend schwirrt, Giftbomben wirft und vor allem im Nahkampf ordentlich austeilt. Im Zusammenspiel mit den anderen Javelins fällt diesmal vor allem das Combo-lastige Gameplay in Kämpfen auf: Der Storm konzentriert sich etwa mit Eis-Attacken darauf, Gegner einzufrieren, was den beiden anderen Teammitgliedern die Chance gibt, mit Elementar-Kombinationen viel Schaden auszuteilen.

Strongholds in "Anthem": Gegner, Rätsel, Boss, Loot

Die Dungeons von "Anthem", die in der korrekten Terminologie Strongholds (zu Deutsch wohl "Festungen") heißen, erinnern an die Strikes in "Destiny 2" – zumindest ist das der Eindruck, der sich aus dem Gameplay-Stream ergibt: Kämpfe gegen Gegner-Horden werden mit kleinen Umgebungs-Rätseln aufgelockert, am Ende wartet ein Boss. Den sparen die Entwickler im Video aber noch aus – es soll ja auch noch ein bisschen spannend bleiben.

Release
"Anthem" erscheint am 22. Februar 2019 für PC, PS4 und Xbox One.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben