menu

"Anthem"-Patch soll in Kürze PS4-Abstürze & viele weitere Bugs fixen

BioWare peilt die nächste Patch-Offensive für "Anthem" an. Am 12. März wollen die Entwickler ein Update mit vielen Bug-Fixes und Änderungen ausrollen. Darunter sind auch Lösungen für die Probleme mit abgestürzten PS4-Konsolen.

In einem Livestream haben die BioWare-Mitarbeiter Ben Irving und Jesse Anderson am Mittwochabend über die Inhalte des nächsten großen "Anthem"-Patches gesprochen. Beruhigend für PS4-Besitzer: Offenbar haben die Entwickler einige Probleme identifiziert, die zuletzt für Komplettabstürze der Konsole gesorgt hatten, und wollen sie mit dem Update beheben.

Konsolen-Abstürze haben wohl keinen bleibenden Schaden hinterlassen

Dabei stellten sie auch klar: Die Berichte um unwiederbringlich zerstörte Konsolen durch den "Anthem"-Bug scheinen nicht der Wahrheit zu entsprechen. Ja, es habe Abstürze gegeben, bleibende Schäden an der PS4 gab es aber wohl nicht – und wenn, dann ist BioWare nichts dergleichen bekannt. Möglich, dass mit dem Update auch die (offenbar selteneren) Abstürze auf der Xbox One behoben werden.

Patch bringt Wiederbelebungs-Timer & Drop-Änderungen

Auch weitere technische Baustellen nimmt sich der Patch vor, dazu kommen Fixes für Gameplay-Elemente und das Balancing. So wird etwa ein Wiederbelebungs-Timer eingeführt, damit im Kampf gestorbene Spieler nicht mehr auf Gedeih und Verderb von ihren Teamkollegen abhängig sind: Nach Ablauf einer kurzen Wartezeit sollen sie sich dann selbst wiederbeleben können.

Außerdem wird ein schon länger versprochener Fix für die Droprate umgesetzt: Spieler auf dem Höchstlevel 30 bekommen keine Gegenstände der beiden niedrigsten Wertigkeitsstufen mehr – denn diese benötigen sie nicht länger.

Eine Zusammenfassung weiterer bereits bekannter Veränderungen durch den geplanten Patch gibt's bei Reddit.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Anthem

close
Bitte Suchbegriff eingeben