menu

"Anthem"-Spieler auf den Barrikaden: Der Loot sorgt für Ärger

Fiese Gegner gibt's in "Anthem" jede Menge – aber was, wenn sich das Besiegen der Bestien einfach nicht lohnt?
Fiese Gegner gibt's in "Anthem" jede Menge – aber was, wenn sich das Besiegen der Bestien einfach nicht lohnt?

"Anthem" erlebt seit seinem Launch ein reges Auf und Ab – und gerade sind wir mal wieder in einem Tief: Seit dem letzten großen Update sind viele Spieler unzufrieden mit der von Gegnern erhaltenen Beute. Zu wenig und nicht gut genug – so lauten die Vorwürfe, die mittlerweile schon in erste Boykott-Aufrufe umschlagen.

Kürzlich regnete es in "Anthem für wenige Stunden" seltenen Loot im Überfluss: Gegner ließen ziemliche viele Meisterhafte und Legendäre Items fallen, was viele Spieler unglaublich motivierte, neue Javelin-Builds zu entwerfen. Allerdings war die hohe Droprate offenbar ein Bug und von BioWare so nicht gewollt. Nach dem Update vom vergangenen Samstag tröpfelt die Beute nun wieder deutlich sparsamer ins Inventar. Der Reddit-Thread zu BioWares Loot-Shooter ist seitdem ein recht pessimistischer Ort ...

Die "Anthem"-Community tobt auf Reddit

Seit gut zwei Tagen dominieren hier nun Einträge die Frontpage, die sich über die niedrige Droprate beklagen. Manche sind wütende Beschwerden, andere enthalten statistische Berechnungen über die Loot-Wahrscheinlichkeiten, wieder andere rufen bereits zum Boykott des Spiels auf, bis BioWare für mehr Zufriedenheit sorgt. Der grundlegende Tenor: "Anthem" ist ein Loot-Shooter, aber wenn es zu wenig und zu schlechten Loot gibt – warum sollen wir dann überhaupt spielen?

Vorbild "Diablo 3": Kann sich "Anthem" aus dem Loot-Loch retten?

Viele Spieler finden, dass das Game ihre investierte Zeit zu wenig wertschätzt und fühlen sich teils an "Diablo 3" erinnert, das zum Release ebenfalls mit Beschwerden über zu wenig Beute zu kämpfen hatte. Die Entwickler entwarfen damals das neue "Loot 2.0"-Beutesystem, das die Drops deutlich verbesserte und die Situation entschärfte.

Chad Robertson, BioWares Head of Live Service, hat sich mittlerweile bei Twitter zu Wort gemeldet, sich für das Feedback bedankt und versichert, dass man bei BioWare auch noch nicht glücklich mit der Loot-Situation sei. Allerdings merkt er auch an, dass es nicht so einfach sei, die richtige Balance zu finden. Gut möglich also, dass das Auf und Ab bei "Anthem" noch ein paar Monate so weitergeht ...

Das sagt David:
Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen: Die Beute-Lage in "Anthem" ist derzeit echt unbefriedigend und demotivierend. Hoffentlich dreht BioWare hier noch was – und zwar bald! Wie siehst Du die Situation? Bist Du genervt – oder purzeln die Legendären Items bei Dir vielleicht nur so?
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Anthem

close
Bitte Suchbegriff eingeben