menu

"Anthem": Warum wir die Free-to-Play-Gerüchte nicht glauben

"Anthem" wird wohl eher nicht Free-to-Play.
"Anthem" wird wohl eher nicht Free-to-Play.

Neue Gerüchte besagen, dass "Anthem" bald Free-to-Play werden könnte. Dabei ist viel wahrscheinlicher, dass EA eine andere Strategie wählen wird, um die Spielerzahlen des Loot-Shooters zu erhöhen.

In den letzten Wochen ist es etwas ruhiger geworden, um den Loot-Shooter "Anthem" von EA und Bioware. Nun macht allerdings ein neues Gerücht die Runde, das es in sich hat: Glaubt man einem aktuellen Bericht von Gamerant, soll es bei EA Überlegungen geben, Anthem in einen Free-to-Play-Shooter zu verwandeln. Eine entsprechende Ankündigung könnte demnach schon auf der E3 stattfinden, die am 11. Juni startet.

Ein Launch bei Origin Access und EA Access ist wahrscheinlicher

Doch auch wenn die Spielerzahlen von "Anthem" mittlerweile stark rückläufig sind, glauben wir nicht daran, dass EA tatsächlich den Schritt hin zu einem Free-to-Play-Game gehen wird. Viel wahrscheinlicher ist, dass der Titel schon bald Teil der Dienste Origin Access und EA Access für PC und Konsolen werden könnte. Diese bieten eine Gaming-Flatrate und geben Spielern gegen eine monatliche Gebühr Zugriff auf über 50 (EA Access) bzw. über 200 (Origin Access) Games.

EA Access kommt endlich auch für PS4-Spieler

Eine entsprechende Ankündigung für "Anthem" könnte tatsächlich schon zur E3 erfolgen, gemeinsam mit der offiziellen Vorstellung von EA Access für die PS4. Bislang gibt es Origin Access nämlich lediglich für PC-Spieler und EA Access für Xbox-One-Besitzer.

Tatsächlich würde ein Launch von "Anthem" in den Access-Programmen für EA mehr Sinn machen als ein Free-to-Play-Launch. Einen Boost an Spielerzahlen dürfte es nämlich auch so geben – gemeinsam mit dem Nebeneffekt, dass EA mit "Anthem" vielleicht den ein oder anderen neuen Kunden für seine Abo-Dienste begeistern kann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Anthem

close
Bitte Suchbegriff eingeben