menu

"Apex Legends": Rekordumsatz für VR-Spiel, weil es so ähnlich heißt

apex-legends
apex-legends

Das VR-Spiel "Apex Construct" bekommt gerade eine Menge Aufmerksamkeit – dank "Apex Legends"! Besonders in China verkauft sich das Game blendend, denn viele Spieler verwechseln es mit dem Battle-Royale-Hit von Respawn Entertainment. Allerdings hat das Ganze auch Schattenseiten ...

Die kuriose Verwechslung hat der Steam-Seite von "Apex Construct" in den vergangenen zwei Wochen 4000 Prozent mehr Zulauf beschert. Außerdem haben die Verkäufe in China in den vergangenen sieben Tagen das gesamte Jahr 2018 übertroffen, wie PC Gamer berichtet. Andreas Juliusson vom "Apex Construct"-Entwickler Fast Travel Games enthüllte die Zahlen in einem Reddit-Post.

Free-to-Play-Titel gesucht, 30-Euro-Spiel gekauft

Dabei zeigt sich Juliusson vor allem verblüfft darüber, dass viele Spieler offenbar bereit sind, den Kaufpreis von rund 30 Euro hinzublättern, wenn sie eigentlich auf der Suche nach dem gratis spielbaren "Apex Legends" sind. "Die meisten dieser Käufe werden zurückerstattet, aber im Moment sehen unsere Umsätze ziemlich gut aus", so Juliusson. Einen Nachteil hat die unerwartete Popularität aber: "Wir haben viele negative Nutzer-Reviews von chinesischen Käufern erhalten, die sich betrogen fühlen – dabei haben wir nichts falsch gemacht!"

Genau hinschauen: "Apex Construct" ist nicht "Apex Legends"!

Die Gründe für die plötzliche Popularität des bereits im März 2018 erschienenen futuristischen VR-Shooters liegen auf der Hand: "Apex Legends" gibt es nicht auf der populären Spieleplattform Steam. Wer dort nach dem Game sucht, landet also am ehesten auf der Seite von "Apex Construct". Zudem ähneln sich die Ästhetik und das Logo-Design beider Titel. In China ist "Apex Legends" außerdem bislang gar nicht verfügbar – wer das nicht weiß und nicht so genau hinschaut, greift da offenbar schnell beim falschen Game zu.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apex Legends

close
Bitte Suchbegriff eingeben