News

"Arms": Neue Details zum Prügelspiel für die Nintendo Switch

Der elastische Springman ist einer von zehn Charakteren, mit denen Du Dich in "Arms" in witzige Prügeleien stürzen kannst.
Der elastische Springman ist einer von zehn Charakteren, mit denen Du Dich in "Arms" in witzige Prügeleien stürzen kannst. (©Nintendo of Europe 2017)

Am 16. Juni erscheint mit "Arms" ein Titel für die Nintendo Switch, der das Potenzial der bewegungsempfindlichen Joy-Cons voll ausschöpfen soll. Nintendo hat in einer Video-Präsentation nun neue Informationen zum Gameplay des knallbunten Boxspiels bekanntgegeben.

Die Prämisse von "Arms" ist einigermaßen seltsam: Verschiedene Kämpfer treten gegeneinander an und prügeln mit elastischen, meterlang ausfahrbaren Armen gegeneinander an. Das absurde Spiel sieht allerdings nach ziemlich viel Spaß aus und könnte sich mit den Joy-Cons der Nintendo Switch tatsächlich recht intuitiv steuern lassen (eine Steuerung mit nur einem Controller soll aber notfalls auch möglich sein). In einem neuen Video und einer Pressemitteilung (via ntower) hat Nintendo das Game nun ausführlicher vorgestellt.

Personalisierbare Kämpfer mit Sprungfeder-Armen

Der über zwanzig Minuten lange Clip stellt die Attribute der einzelnen Arme vor, mit denen die Kämpfer vor dem Kampf ausgestattet werden können. Dabei sind individuelle Kombinationen möglich. Manche der Gliedmaßen elektrisieren Gegner, andere verbrennen sie oder frieren sie ein, Bumerang-Arme schlagen um den Gegner herum, wieder andere Arme verschießen Raketen. Drei Gewichtsklassen haben Einfluss auf die Geschwindigkeit der Schläge und erlauben ein Block- und Abwehrsystem: So können die Schläge leichter Arme mit schwereren Modellen geblockt werden, umgekehrt jedoch nicht. Mit im Spiel gesammelten Münzen lassen sich neue Gliedmaßen freischalten und bestehende verbessern.

Zehn Spielfiguren und witzige Versus-Modi

Auch die zehn Kämpfer und die verschiedenen Spielmodi stellt das Video vor. Charaktere wie die Mumie Master Mummy, die Mech-Pilotin Mechanica oder das Roboterpolizist-Roboterhund-Duo Byte & Barq haben jeweils eigene Arme sowie Kampfstile und treten in einem Story-Modus und verschiedenen Multiplayer-Modi gegeneinander an. Unter letzteren sind auch die sogenannten Versus-Modi zu finden, in denen die Arme nicht bloß zum Prügeln zum Einsatz kommen: Im "Volleyball"-Modus musst Du einen Ball übers Netz hämmern und bei "Basketball" packst Du Deinen Gegner und wirfst mit ihm einen Korb.

"Arms" bekommt Demo-Phase vor dem Release

Bevor "Arms" am 16. Juni seinen Release feiert, können Nintendo-Switch-Besitzer eine Demoversion des Spiels kostenlos testen. Die "Global Testpunch" genannten Probewochenenden finden vom 27. bis 28. Mai sowie vom 3. bis 4. Juni statt. Die Demo wird dann im Nintendo eShop als Download erhältlich sein. Nintendo hat außerdem bereits zugesagt, das Spiel nach der Veröffentlichung über kostenlose Updates regelmäßig mit neuen Kämpfern, Arenen und Armen versorgen zu wollen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben